Unbekannte sprengen Geldautomaten

Brüggen. In der Nacht zu Mittwoch, gegen 3.15 Uhr, sprengten unbekannte Täter den Geldautomaten am REWE-Markt an der Borner Straße in Brüggen. Durch die Explosion wurden Gebäudeteile des Marktes teilweise zerstört. Eine Fensterscheibe eines gegenüberliegenden Hauses wurde durch die Wucht der Explosion ebenfalls beschädigt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei flüchteten zwei Personen in einen dunklen Pkw mit Münchener Kennzeichen, der vermutlich von einem dritten Tatbeteiligten gefahren wurde, über die Borner Straße in Richtung B 221 und von dort in Richtung Niederkrüchten. Von der Redaktionmehr

2.000 Euro für die Viersener Tafel

Die Sparkasse Krefeld verzichtet auch in diesem Jahr auf die Ausgabe von Kalendern. Dafür unterstützt sie mit einer Spende die Tafelorganisationen im Einzugsbereich. Stefan Vander (2.v.l.), Repräsentant für das Stadtgebiet Viersen und die Leiterin des FinanzCenters Viersen, Sevdiye Ucar (r.) übergaben jetzt eine Spende von 2.000 Euro an die Viersener Tafel. Über diese Unterstützung freuen sich die Vorsitzende Luzia Witthake und Schatzmeister Theo Schmitz. Von Werner Jungblutmehr

Geigenkonzert und Kinoschlager

Im Rahmen des Kulturquartetts stehen wieder einige Events auf dem Programm. Am Donnerstag, 8. November, 19 Uhr, heißt es „Entlang der Donau...“. Der erste Geigenlehrer David Garretts, János Rajta, ist mit dem Pianisten Axel Weggen zu Gast in Dülken – mit einer musikalischen Reise durch Österreich, Ungarn und Deutschland. Eintritt frei, der Hut geht herum, Platzreservierung unter 02162/ 55384 empfohlen im Ristorante & Pizzeria San Marco, Alter Markt 7, Dülken. Von der Redaktionmehr

100 Jahre Frauenwahlrecht

Der 12. November 1918 gilt als die Geburtsstunde des Frauenwahlrechts in Deutschland. Denn im Aufruf an das deutsche Volk vom Rat des Volksbeauftragten heißt es, dass alle Wahlen fortan alle mindestens 20 Jahre alten männlichen und weiblichen Personen vollziehen dürfen. 100 Jahre später, am 12. November 2018, erinnert der Verein Nettetaler Literaturtage und die Stadtbücherei mit einer Lesung an diesen Tag. Die Autorin Katharina Müller aus Berlin liest dann aus ihrem Buch "Rosie und die Suffragetten", in dem sie vom Kampf um das Frauenwahlrecht erzählt. Rosie, Dienstmädchen im Haushalt von Emmeline Pankhurst, der bekanntesten und einflussreichsten Frauenrechtlerin jener Zeit, erlebt den mutigen Kampf der Suffragetten, erlebt aber auch die noch vorhandenen Klassenkonflikte. Von der Redaktionmehr