Vermisste Seniorin ist wieder da

Die seit Montagmorgen vermisste 74-jährige Dame aus Viersen ist wieder zu Hause und im Kreise ihrer Familie. Gegen 17 Uhr am Montag meldete eine Nachbarin der Vermissten, dass sie die gesuchte Frau vor dem Haus angetroffen habe. Neben den benachrichtigten Angehörigen konnten sich auch Beamte der Kriminalpolizei davon überzeugen, dass es der Dame zum Glück gesundheitlich gut ging und augenscheinlich keine ärztliche Hilfe erforderlich war. Von Claudia Ohmermehr

Eier gibt es, Karten nur noch wenige

Die Pfannen für die Frühstücks-Eier sind geputzt, die Bühne für die über 25 Bands und Künstler steht bald auch und die Zeltplätze für die Besucher sind ebenfalls hergerichtet - dem mittlerweile 12. "Eier mit Speck"-Festival vom 28. bis 30. Juli am Hohen Busch steht also nichts mehr im Wege. Vorausgesetzt man hat noch Karten ergattern können. Die gute Nachricht: Es gibt noch einige wenige Tageskarten für Freitag, Samstag und Sonntag für jeweils 30 Euro in unserer Geschäftsstelle "die Anzeige" an der Hauptstraße 89 in Viersen. Die letzte Gelegenheit also, um mitzufeiern, wenn Künstler wie Die Orsons, Alice Merton, The Baseballs, Motorjesus, Hardcore Superstar, Devin Townsend Project, Turbostaat und viele mehr auf der "Eier mit Speck"-Bühne aufspielen (Freitag ab 15 Uhr, Samstag und Sonntag ab 12/11.30 Uhr). Damit etwaige Beschwerden wegen (gefühlter) Lärmbelästigung geklärt werden können, hat die Stadt Viersen wie in den zurückliegenden Jahren ein Beschwerdetelefon eingerichtet. Das Ordnungsamt der Stadt Viersen ist an den Festivaltagen unter der Nummer 0173/ 7180213 zu erreichen. Die maximale Lautstärke der Verstärkeranlage auf dem Festivalgelände ist durch entsprechende Auflagen begrenzt. Die Anlage wird vor Veranstaltungsbeginn eingemessen und während des Festivals überwacht. Die Ausnahmegenehmigungen für "Ruhestörungen" nach 22 Uhr erlauben Musik auf der Bühne am Freitag- sowie Samstagnacht jeweils bis 1 Uhr morgens. Am Sonntag endet "Eier mit Speck" um 23 Uhr. Infos unter www.eier-mit-speck.de. Foto: Max Behne Von Claudia Ohmermehr

Crash im Bestattungshaus

Am Samstagabend gegen 22 Uhr krachte ein Auto gegen die Wand eines Bestattungshauses an der Venloer Straße in Dülken. Zeugen war der Wagen bereits vorher aufgefallen – nämlich auf dem Parkplatz von Kaufland, wo er mit quietschenden Reifen herumgedriftet sei. Kurz nach dem Abbiegen auf die Venloer Straße habe der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, sei nach rechts von der Straße abgekommen, über den Gehweg gefahren und vor die Mauer geprallt. Von Heike Ahlenmehr