| 16.23 Uhr

Wintermärchen in Österreichs Süden FAKTEN

Wintermärchen in Österreichs Süden FAKTEN
Sonnenskilauf im Kärntner Nassfeld.Foto:tinefoto.com/martin steinthaler
Der Schneefall der letzten Tage hat Kärnten in einen Wintertraum verwandelt. Von der Agentur

Darüber freuen sich Skifahrer und Snowboarder gleichermaßen, denn in zahlreichen der 24 Skigebiete ist der Sonnenskilauf bei traumhaften Pistenbedingungen nunmehr bis nach Ostern sichergestellt.

Derzeit warten am Berg bis zu 2 Meter Schnee und perfekt präparierte Pisten – optimale Voraussetzungen für einen unbeschwerten Urlaub im Schnee. Dieser steht in Kärnten immer für aktiven Genuss und pure Lebensfreude, für breite, schneesichere Pisten einerseits und für Snowparks und atemberaubende Freeride-Areas anderseits.

Die Kulisse dafür könnte nicht besser sein: Eine variantenreiche Berglandschaft mit herrlichen Ausblicken, dazwischen Seen und ein mildes Winterklima.

Viele Möglichkeiten gibt es auch abseits der Pisten. Während sich am Berg die Genussskifahrer tummeln, erkunden Langläufer die schönsten Panoramarouten. Wer seine Batterien aufladen und die Seele baumeln lassen möchte, ist bei Winterspaziergängen durch verschneite Landschaften oder bei Pferdekutschenfahrten richtig. Zu den besonders stimmungsvollen Erlebnissen zählen beispielsweise die „Nacht der Sterne“ in Heiligenblut oder eine Vollmondwanderung mit Schneeschuhen am Dobratsch.

Zum Kräfte und Energie tanken laden nicht nur die Thermen in Bad Kleinkirchheim, die Kärnten Therme in Warmbad-Villach und die beiden Badehäuser am Millstätter See und am Wörthersee. Für entspannenden Genuss sorgen auch die beheizten, hoteleigenen Seebäder im Schloss Seefels am Wörthersee, im Hotel Hochschober auf der Turrach und im Hotel Koller’s am Millstätter See. Zudem gibt es in vielen Hotels – je nach Unterkunft und Region – traditionelle und regionale Wellness-Anwendungen, z. B. Saunaanwendungen und Massagen mit Speik oder Zirbe.

Eng mit einem Urlaub in Kränten verbunden ist der kulinarische Genuss. In der Kärntner Alpen-Adria-Küche verschmelzen frische Zutaten aus den Regionen, alte Kochtraditionen und Neuinterpretationen zu einem schmackhaften Ganzen. Wie es sich für eine wirklich authentische Küche gehört, sind es sowohl die unterschiedlichen Regionen als auch der Lauf der Jahreszeiten, die das Spektrum der Küche abbilden.

Unbedingt probieren sollte man Kärntner Käsnudel, Reindling, Kärntner Laxn, Gailtaler Speck und Zirbenschnaps.

Nicht in jeder Hütte aber in einigen ausgewählten warten zudem Kostproben aus der Kärntner Winterküche mit Ritschert (Eintopf aus Rollgerste, Bohnen und g’selchtem Fleisch) oder Spezialitäten rund um

Glocknerlamm und Nockalmrind.

(City Anzeigenblatt Krefeld II)