| 13.01 Uhr

Kraft tanken am Bayerischen Meer

Kraft tanken am Bayerischen Meer
Urlaub am „Bayerischen Meer“: In der Gesundheitsregion Chiemsee-Alpenland können sich Körper, Geist und Seele erholen. FOTO: djd/Chiemsee-Alpenland Tourismus
In der Region Chiemsee-Alpenland führen viele Wege zur Gesundheit. Von der Agentur

(djd). Eintauchen, Sorgen wegspülen und erfrischen – Wasser ist eines der wichtigsten Lebenselixiere des Menschen. Schon der Blick auf eine in der Sonne glitzernde Wasserfläche kann glücklich machen. Kein Wunder, dass die meisten Menschen ihren Urlaub gerne am Meer, an Seen oder Flüssen verbringen. Die oberbayerische Region Chiemsee-Alpenland beispielsweise bietet rund 30 Badeseen, aber auch 50 Gipfel und damit abwechslungsreiche Wander-, Radfahr- und Bademöglichkeiten. "Im Zentrum der bekannten Ferienregion liegt mit dem Chiemsee der drittgrößte See Deutschlands, der auch das Bayerische Meer genannt wird", weiß Beate Fuchs, Reiseexpertin beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Wohlfühlen am Wasser

Hunderte ausgewiesene Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden durchziehen die Region Chiemsee-Alpenland. Beim Laufen in der frischen Bergluft kommt der Körper auf Touren – und der Geist gleichzeitig zur Ruhe. Von den Gipfeln, etwa dem der Kampenwand, eröffnen sich weite Ausblicke. Neue Horizonte erschließen sich aber nicht nur aus der Vogelperspektive, sondern auch ganz hautnah auf der Wasseroberfläche.

Ein Tipp für ein besonders intensives Wohlfühlerlebnis: Vom Ufer des Chiemsees aus kann man mit einem Kanu oder auf einem Stand-Up-Paddling-Board in den Sonnenuntergang gleiten. Entspannt klingen aktive Urlaubstage in einer der zahlreichen Beach-Bars am Seeufer aus. Unter www.chiemsee-alpenland.de gibt es weitere Informationen und Inspirationen.

Eine Quelle der Gesundheit sind die wertvollen Naturheilmittel der Region: Moor, Thermalwasser und ihre wohltuenden Anwendungen spielen die Hauptrolle in Bad Aibling, Bad Endorf und Bad Feilnbach. Die Lehre des "Wasserdoktors" Sebastian Kneipp wird in Prien, dem einzigen anerkannten Kneipp-Kurort Oberbayerns, auf vielfältige Weise angewandt.

Welche heilkräftigen Schätze die Natur der Berg- und Seenlandschaft auf ihren Alm- und Moorwiesen birgt, kann man auf geführten Exkursionen mit Kräuter-Experten erfahren – beispielsweise beim Wandern mit dem Apotheker in Oberaudorf oder bei einer Führung durch den Heilkräutergarten des Müllner-Peter-Museums in Sachrang.

(City Anzeigenblatt Krefeld II)