| 14.12 Uhr

Hoher Besuch an der Jade

Hoher Besuch an der Jade
Hafen-Feeling pur: Wilhelmshaven wird 2016 wieder zum Treffpunkt internationaler Segelfreunde. Den krönenden Abschluss bildet der JadeWeserPort-CUP vom 1. bis zum 3. Oktober. Hier erwartet die Besucher nicht nur eine rasante Regatta, sondern auch abwechslungsreiches Programm. FOTO: epr/Wilhelmshaven Touristik
Wilhelmshaven begrüßt im Sommer internationale Großsegler. Von der Agentur

Segeln steht wie kein anderer Sport für das Gefühl grenzenloser Freiheit. Im kaiserlichen Wilhelmshaven finden jedes Jahr maritime Großveranstaltungen statt, die 2016 um ein besonderes Highlight ergänzt werden: Von April bis Oktober machen internationale Großsegler am Bontekai fest und warten nur darauf, entdeckt zu werden. In Wilhelmshaven werden Segelträume Wirklichkeit! Wenn die Schiffe aus verschiedenen Ländern in der Hafenstadt vor Anker liegen, besteht nicht nur die Möglichkeit, diese anzuschauen, sondern Interessierte können auch zum Crewmitglied auf Zeit werden und bei einem Tagestörn in See stechen.

Der schnellste Rahsegler der Welt, die „Mir“, macht den Anfang. Er dient sonst der Admiral Makarov State Maritime University als Ausbildungsschiff für zukünftige Nautiker und Ingenieure.

Am Pfingstwochenende legt dann der polnische Schoner „Kapitan Borchardt“ an. 1918 vom Stapel gelaufen wurde er zunächst für den Handel verwendet bis die Niederländerin Kate Meijer nach mehr als sechs Jahrzehnten eine aufwendige Restaurierung in Auftrag gab. Über Schweden landete das Schiff schließlich in Polen, wo es zu Ehren von Karol Olgierd Borchardt – Kapitän der Handelsflotte – umbenannt wurde. Im Juni läuft der niederländische Toppsegelschoner „Banjaard“ an der Jade ein.

Das besonders seetüchtige Modell wurde lange Zeit für die Küstenschifffahrt in Nord- und Ostsee eingesetzt. Nach umfassenden Umbauten, unter anderem dem Einbau eines Motors, kaufte ein niederländischer Liebhaber die Banjaard und rüstete sie wieder zu einem Segelschiff um. Heute chauffiert sie unter anderem Gäste über die Ostsee. Ende Juni wird die „Sedov“ zum Stadt- und Hafenfest-Wochenende an der Jade in Wilhelmshaven erwartet. Das größte Segelschulschiff der Welt ist ein schwimmendes Museum und durchquert bereits seit 1921 die Meere. Die Viermastbark lief zunächst unter verschiedenen Namen, bis sie 1945 in Erinnerung an den russischen Polarforscher Georgij Sedov umgetauft wurde.

Den Abschluss der maritimen Saison bildet der JadeWeserPort-CUP Anfang Oktober. Etwa 15 Traditionssegler stechen hierbei mit Passagieren zu einer Regatta in See, um sich den begehrten Cup zu sichern. Die Einlaufparade ist dabei der krönende Abschluss. Darüber hinaus sorgen ein Kajenmarkt, Live-Musik, Hafenrundfahrten und mehr für Stimmung.

Alle Details gibt es unter www.wilhelmshaven-touristik.de, www.wochenendeanderjade.de und www.jadeweserport-cup.de.

(City Anzeigenblatt Krefeld II)