| 13.13 Uhr

Heilertage am Niederrhein

Heilertage am Niederrhein
Viele Besucher kamen 2015 zur Heilermesse. Das erhoffen sich die Veranstalter auch diesmal. FOTO: Wadera Photography
Kreis Viersen. Bereits zum vierten Mal finden am 23. und 24. April die Heilertage am linken Niederrhein statt. In der Albert-Mooren-Halle, Niedertor 8 in Grefrath-Oedt, dreht sich dann wieder alles um die Themen alternative Medizin, gesunde Ernährung und Spiritualität. Von Daniel Uebber

Über 50 Aussteller sind dieses Jahr wieder dabei, wenn das Veranstalterehepaar Iris und Stefan Hermkes die Türen für die vierten Heilertage öffnet.

In diesem Jahr wird die erfolgreiche Messe sogar an zwei Tagen stattfinden, und zwar Samstag, 23. April, von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag 24. April, von 11 bis 18 Uhr. „Die ständig wachsenden Besucherzahlen und das große Interesse bei unseren Ausstellern haben uns dazu bewogen, dieses Mal die Halle in Oedt ein ganzes Wochenende anzumieten. Immer mehr Aussteller reisen aus dem ganzen Bundesgebiet an, und auch unsere Besucher legen zunehmend weitere Wege zurück, um dabei zu sein”, sagt Stefan Hermkes.

Unter dem Motto „Bewusstes Leben“ gibt es wieder viel Neues und Informatives zu den unterschiedlichsten Themen zu entdecken. Ob alternative Medizin, Meditationen, Lebensberatung, Kartenlegen, Räucherwerk, Heilsteine, Handlesen, Baubiologie, Massagen, Tarot, Engelwesen, Klangschalen Musikinstrumente, Jenseitskontakte, Aurafotographie, Schmerztherapie, Reiki, Kosmetik, Fußpflege, Magnetschmuck, Schamanen-Trommeln, Heilbilder, Filzkunst, Massagesysteme - hier ist für jeden etwas dabei. Ganz wichtig: Auch bei den vierten Heilertagen gibt es wieder jede Menge auszuprobieren. Kurzbehandlungen sind an den meisten Ständen möglich. In über 20 Vorträgen können sich die Besucher ausführlich informieren. En großer Basar lädt wie immer zum Stöbern und Entdecken ein.

Als besondere Highlights stehen zwei Konzerte auf dem Programm: am Samstag, 23. April, um 19 Uhr mit Sänger, Gitarrist und Songwriter Vincenzo (Eintritt fünf Euro) und am Sonntag, 24. April, um 19 Uhr mit Alfonso Gravina, der zahlreiche archaische Instrumente wie zum Beispiel Trommeln, Didgeridoo, Ngoni, Maultrommel, Fujara und Hang präsentieren wird.

(Report Anzeigenblatt)