| 14.08 Uhr

Immobilienbörse 2015: Viersen präsentiert sich
Deshalb ist Viersen lebenswert

Immobilienbörse 2015: Viersen präsentiert sich: Deshalb ist Viersen lebenswert
Ein wiederkehrendes Highlight in Viersen ist das Hochsprungmeeting. FOTO: Jungblut
Viersen. Die Kreisstadt Viersen ist mit seinen derzeit rund 75.000 Einwohnern Dreh- und Angelpunkt zugleich.

Das liegt daran, dass seit der kommunalen Neugliederung vor 45 Jahren sich die Gemeinschaft von ehemals drei selbstständigen Städten - Viersen, Dülken und Süchteln - und der Ortschaft Boisheim den Charme der unterschiedlichen Charaktere bewahrt hat. Viersen ist zu einer liebens- und lebenswerten Stadt gewachsen.
Von Werner Jungblut


Sich in Viersen wohlfühlen wird den Einheimischen und den Neubürgerinnen und -bürgern leicht gemacht. Dazu trägt die Vielfältigkeit des Umfeldes bei, die man in Viersen vorfindet. Das betrifft nicht nur Wohnbereiche mit unterschiedlichsten Charakteren, auch die Lebens- und Erlebensqualität ist von ganz besonderer Güte. Angefangen bei der Kinderbetreuung und des schulischen Angebotes über Wohn-, Arbeits- und Freizeitmöglichkeiten, Sport, Kultur und Naherholung, Viersen lebt sein Motto "Stadt.Land.Viersen - Kommen, um zu bleiben."
Hierzu einige Beispiele. Das Naherholungsgebiet Süchtelner Höhen bietet ausgedehnte Wander- und Spaziermöglichkeiten. Eine Freizeitsportanlage mit Beachvolleyball, Basketball, BMX-Bahn und demnächst auch eine neue Skateranlage laden zu Aktivitäten in der Natur ein. Ergänzend der Kletterwald und die Kletterhalle.

Bleiben wir beim Sport. Viersen bietet neben einem breiten Amateursportangebot mit der Billard-Weltmeisterschaft und dem Internationalen Hochsprungmeeting auch zwei hochklassige Sportereignisse. Herzstück des kulturellen Lebens in der Kreisstadt ist die Festhalle. Hier bietet das Kulturprogramm erstklassige und über die Grenzen hinweg bekannte Qualität. Kulturinteressierte finden in Viersen attraktive Veranstaltungen wie Konzerte, Theater, Vorträge oder Lesungen. Besonders zu empfehlen sind dabei das Internationale Jazzfestival, der Viersener Kultursommer oder wechselnde Ausstellungen mit internationalen und regionalen Künstlern in der Städtischen Galerie im Park. Stolz ist man in Viersen auch auf die – schon auf der Autobahn angekündigten – Skulpturensammlung und auf die Graphische Sammlung mit rund 1300 Exponaten.

Auch wenn es in Viersen selbst momentan kein Kino und keine Disco gibt, die Jugend schaut dennoch nicht in die berühmte Röhre. Das jährliche Open Air "Eier mit Speck" genießt hohes Ansehen in der Szene, ebenso wie der Band-Contest der Stadt und die in der Festhalle veranstaltete Jugend-Disco.
Mit zahlreichen Schützenbruderschaften und Karnevalsvereinen lebt auch das Brauchtum in Viersen. Von November bis zum Aschermittwoch regieren die Narren, die sich den Luxus leisten gleich vier Prinzenpaare zu küren. Drei närrische Umzüge - der Tulpensonntagszug in Alt-Viersen und die Rosenmontagszüge in Süchteln und Dülken - kann man in Viersen erleben. Nicht weniger attraktiv ist das Sommerbrauchtum der Schützen. Von Mai bis Ende August findet fast an jedem Wochenende irgendwo in der Stadt ein Schützenfest statt. Volksfestcharakter haben auch die insgesamt sechs Kirmesveranstaltungen im Jahr.

Fazit: Viersen ist nicht nur lebenswert, sondern auch liebenswert. Die Fußgängerbereiche in den Innenstädten bieten zudem einen Branchenmix, der kaum einen Wunsch unerfüllt bleibt. Mit einigen Veranstaltungen sorgen Citymanagement und Werbering gemeinsam für Abwechslung. Von den auswärtigen Besuchern wird diese Vielfalt oftmals gelobt.