| 11.01 Uhr

Effizient und wohngesund

Effizient und wohngesund
Turteln erlaubt: Während sich das Pärchen beim Kochen tief in die Augen schaut, sorgt der verlustfreie Mauerkasten dafür, dass in der Küche auch sonst keine dicke Luft herrscht. FOTO: epr/Weibel Abluft-Tuning/©Clipdealer_611318
Verlustfreier Mauerkasten schützt vor Schimmelbildung. Von der Agentur

Nicht jeder Pilz ist ein gern gesehener Gast in der Küche. Während Champignons, Pfifferlinge und Steinpilze zu leckeren Suppen und Salaten verarbeitet werden, geht beim Anblick von Schimmelpilzen hinter den Hängeschränken oder unter der Spüle ein Aufschrei des Entsetzens durch den Raum. Dabei ist es längst kein Geheimnis mehr, dass eine hohe Luftfeuchtigkeit, wie sie etwa beim Kochen entsteht, der Schimmelbildung Vorschub leistet.

Der verlustfreie Mauerkasten eines Herstellers sorgt dafür, dass Schimmel keine Chance hat. Er ersetzt alte, nur durch Insektengitter und Lamellen geschützte Mauerkästen und dichtet die Fassade bei Nichtgebrauch dank seines Mehrkammeraufbaus zu 100 Prozent luftdicht ab: So verharrt die kostenintensiv erzeugte Energie im Haus, wodurch die Wohnräume gemütlich warm bleiben, sich darin weniger Luftfeuchtigkeit niederschlägt und dem Schimmel letztlich die Grundlage fehlt. Ist die Dunsthaube in Betrieb, führt der Mauerkasten die beim Kochen entstehenden Wrasen dagegen schnell und zügig ab. Dunst verschwindet ebenso wie unangenehme Gerüche: Dabei wird der Luftstrom nicht durch Bauteile behindert, sodass die Feuchtigkeit der Abluft ebenfalls den Raum verlässt und gar keine Zeit hat, sich abzusetzen. Wenn der verlustfreie Mauerkasten demnach geöffnet ist, dann richtig – im Nu ist das Klima in der Küche wieder angenehm, und das dauerhaft. Der clevere Allrounder wirkt übrigens auch im Bad, in dem viel Wasserdampf entsteht, der nach draußen abgeführt werden muss, in der Sauna oder beim Wäschetrockner. Seine Montage erfolgt mit wenig Aufwand, denn der Mauerkasten ist als Auf- oder Unterputz-Modell universell einsetzbar und passt an jedes Lüftungsrohr. Egal welche Form und Größe das Rohr hat, er wird einfach an die Fassade geschraubt und fördert fortan die Wohngesundheit, entlastet den Geldbeutel und erhält den Wert der Bausubstanz.

(StadtSpiegel)