| 16.51 Uhr

Wer macht mit und räumt in Dülken auf?

Wer macht mit und räumt in Dülken auf?
Gewappnet für die Aktion „Dülken räumt auf“ sind Andreas Goßen vom DülkenBüro, Michel Jansen vom Freundeskreis Querbeet und Roberto Debill von Remondis (v.l.). FOTO: afm-jungblut
Dülken (wj). Im vergangenen Jahr hatte die Frühjahrs-Putzaktion „Dülken räumt auf“ Premiere. Auch in diesem Jahr hat sich der Freundeskreis Querbeet wieder spontan dazu bereit erklärt, die Aktion zu unterstützen. Von Daniel Uebber

„Dülken räumt auf“ soll aber nicht nur eine Aktion des Freundeskreises sein. „Wir würden uns über jede Unterstützung freuen“, sagt Initiatorin Simone Mertin. Und Andreas Goßen vom DülkenBüro ergänzt: „Wir haben alle Schulen, Vereine und Verbände angeschrieben und hoffen auf eine große Resonanz“. Verdient hätte es die Aktion allemal. Am Samstag, 30. April, treffen sich Freiwillige gegen 13 Uhr auf dem Alter Markt am Brunnen. Hier werden die Helfer in kleinere Gruppen ein- und auf Sektionen im Innenstadtbereich aufgeteilt. Mit einbezogen werden auch der Lunapark und die Mariensäule. Unterstützt wird die Aktion von der Stadt Viersen. Mitarbeiter der Städtischen Betriebe sind im Vorfeld unterwegs um Stelen und Hinweistafel der Historischen Meile von Aufklebern zu befreien. Auch Bänke und Abfalleimer werden wieder fit gemacht. Unterstützung gibt es vom Entsorgungsunternehmen Remondis. Greifzangen, Handschuhe, Müllsäcke und ein Presswagen zum Abtransport werden zur Verfügung gestellt. Für die Aktion „Dülken räumt auf“ sind rund zwei Stunden eingeplant, so Michel Jansen vom Freundeskreis Querbeet. Danach gibt es Kaffee und Kuchen im Café Robin Hood.

(StadtSpiegel)