| 15.33 Uhr

Weihnachts-Heimat shoppen

Weihnachts-Heimat shoppen
Die Organisatoren und Beteiligten freuen sich auf die Weihnachtsaktion. FOTO: Werner Jungblut
Viersen. Die Viersener Innenstadt steht am Samstag, 16. Dezember, zum ersten Mal im Zeichen der Aktion „Weihnachtsgebimmel“ (statt eines verkaufsoffenen Sonntags). Eine Bimmelbahn, die im Halbstundentakt zwischen Remigiusplatz und Gereonsplatz fährt, ist die Verbindung zu zahlreichen Aktionen. Shoppingvergnügen eingeschlossen! Von Claudia Ohmer

Die Bimmelbahn ist Namensgeber der Aktion: Weihnachtsgebimmel. Unter diesem Motto wird es in der Viersener Innenstadt von 11 bis 18 Uhr „Allerlei Weihnachtliches“ geben. Organisiert hat die Premiere des Einkaufs-Adventssamstags ein Arbeitskreis aus Citymanagement der Stadt Viersen, Werbering Viersen aktiv, aus Handel und Dienstleistung. Die Organisatoren verstehen ihr Angebot ausdrücklich nicht als Weihnachtsmarkt. Ein attraktives Programm mit weihnachtlichen Akzenten soll die ganze Familie ansprechen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf „Heimat shoppen zur Weihnachtszeit“.

Sieben Stationen liegen am Weg der Bimmelbahn. Start ist auf dem Remigiusplatz. Gestoppt wird dann auf der Hauptstraße in Höhe der Hausnummer 18/20, an der Ecke zur Rathausgasse und an der Querung der Lindenstraße. Weiter geht es über den Platz vor der Sparkasse zur Haltestelle hinter der evangelischen Kirche. Die Fahrten im Halbstundentakt enden auf dem Gereonsplatz.

An allen Haltestellen warten attraktive Angebote auf alle. Darüber hinaus gibt es musikalische Darbietungen an wechselnden Standorten. Unter anderem Tanzvorführungen, Musikgruppen, Gospel, Straßentheater.

Auf dem Gereonsplatz wird geboten: Glühweinausschank, Glücksrad, Buttonmaschine, aufblasbare Rodelbahn, Verkauf von Fahrradklingeln und Kochbuch, Vorlesegeschichten, Maskottchen Jünter, Fotoaktion. An der Evangelischen Kirche/ Hauptstraße gibt es eine Feldküche, Kaffee- und Kakaoausschank, von 15 bis 16 Uhr kostenloser Fairtrade-Kaffee.

Auf dem Sparkassenvorplatz werden eine Fotoaktion, ein Weihnachtswahrnehmungsparcour, eine Bastelaktion mit Naturmaterialien, einige Streichelponys, ein Gewinnspiel und Vorführungen des Budo-Club angeboten. Beim Ersten Viersener Koffermarkt werden keine Koffer verkauft. Vielmehr gibt es selbst gefertigte Artikel aus dem Koffer heraus. Bei schlechtem Wetter werden die rund 15 Aussteller und eine Spinnerin ihre Angebote im Foyer der Sparkasse präsentieren.

Was auf der Lindenstraße/Hauptstraße passiert: Die Blumeninsel Eichstädt und der Werbering Viersen aktiv laden Kinder ein, ihren eigenen kleinen Weihnachtsbaum zu schmücken. Die Lesepaten der Albert-Vigoleis-Thelen-Stadtbibliothek laden zu einer Vorlese-, Musik- und Bastelaktion in das Haus Hauptstraße 68 ein.

Eduard Tusch sorgt für das Musikangebot auf der Bühne an der Rathausgasse/Ecke Hauptstraße. Die ISG Nordstadt sponsert die Curlingbahn. Der Weihnachtsmarkt in der Rathausmarkt-Galerie lädt ein. Eine Mitmach-Kinder-Weihnachts-Druck-Aktion gibt es an der Hauptstraße 18/20. Auf dem Remigiusplatz gibt es einen „Männer-Parkplatz“ mit entsprechendem Angebot im Pagodenzelt.

Die Kindertageseinrichtung Arche Noah an der Königsallee lädt an diesem Tag ein zum Kindermitmach- theater „Piet, der Weihnachtspirat“. Anders Orth vom Lila Lindwurm tritt um 10.30 Uhr auf. Karten gibt es in der Kita. Die Geschäfte werden dem Anlass entsprechend geschmückt sein. Ein Beispiel dafür sind die dekorativen Weihnachtsbäumchen, die bereits in 160 Geschäften in der Stadt zu finden sind (Gemeinschaftsaktion). Wirklichkeit werden kann das Weihnachtsgebimmel nur durch die Unter

stützung vieler Helfer und Sponsoren, die sich mit Geld- und Sachspenden ein

bringen.

(Report Anzeigenblatt)