| 14.03 Uhr

Volksbank Viersen erfolgreich auf Kurs

Volksbank Viersen erfolgreich auf Kurs
Der Vorstand der Volksbank Viersen (v.l.): Jürgen Cleven, Michael Willemse und Helmut Pollmanns.
Viersen (sg). Zufriedene Gesichter bei der Volksbank Viersen: „Bei diesen Zahlen macht es Spaß, Vorstand einer Bank zu sein“, sagte Jürgen Cleven. „Wir waren auch 2015 weiter auf Erfolgskurs.“ Von Sandra Geller

„Besonders im Kreditbereich haben wir unsere Erwartungen weit übertroffen“, betonte Helmut Pollmanns, im Vorstand für das Firmenkundensegment und die Baufinanzierung zuständig. Bei Krediten, die die Volksbank selbst vergibt, gab es eine Steigerung von über 31 Millionen Euro (plus 7,5 Prozent) gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Im genossenschaftlichen Verbundgeschäft lag der Zuwachs sogar bei über 35 Millionen Euro (plus 14 Prozent). Die Gründe für den Ausbau beim Kundenkreditvolumen sieht die Volksbank zum einen in der sehr guten Firmenkundenberatung, zum anderen in dem weiterhin großen Bedarf bei Baufinanzierungen. „Das niedrige Zinsniveau animiert unsere Kunden, eine Immobilie zu kaufen oder in Modernisierungen aller Art zu investieren“, so Pollmanns.

Außerdem sind die Kundeneinlagen, also die Einlagen auf den Bankkonten, in 2015 nahezu stabil geblieben. Insbesondere bei den klassischen Spareinlagen gibt es kaum Veränderungen, auch eine Folge der Niedrigzinsphase. Im Gegensatz dazu verzeichnen die im genossenschaftlichen Verbundgeschäft vermittelten Geschäfte eine Steigerung von 11,8 Prozent, das sind über 39 Millionen Euro. „Dazu trägt im Wesentlichen unser Wertpapiergeschäft bei“, so Jürgen Cleven, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Viersen. Das Eigenkapital der Volksbank konnte gegenüber 2014 um über zwölf Millionen Euro auf 70,8 Millionen Euro gesteigert werden; ein sehr gutes Polster für zukünftige Herausforderungen, betonte der Vorstand.

Michael Willemse, für Rechnungswesen und Unternehmenssteuerung zuständig, zeigte auf, dass die Volksbank Viersen erfolgreich auf Kurs sei: Der Rohertrag wurde um 500.000 gesteigert. Dem gegenüber stehen leicht gestiegene Personal- und Sachkosten. Nach Abzug des Aufwands bleibt ein Betriebsergebnis vor Steuern von über zehn Millionen Euro.

Willemse: „Besonders wichtig sind uns die Gewerbesteuern von knapp zwei Millionen Euro, die an die Kommunen Viersen, Schwalmtal und Niederkrüchten gezahlt werden.“ Zudem unterstütze die Volksbank Viersen traditionell viele Institutionen und Vereine mit Spenden und Sponsorengeldern.

Nach der Einstellung von saldierten fünf Millionen Euro in Fonds für Bankrisiken und der Vorwegeinstellung in Rücklagen ergibt sich ein Bilanzgewinn von 1,687 Millionen Euro. „Unser Betriebsergebnis von 1,27 Prozent kann sich im Vergleich mit anderen Volksbanken sehen lassen und übersteigt den Verbandsdurchschnitt von 0,92 Prozent deutlich“, erläuterte Willemse. Somit werde der Vorstand dem Aufsichtsrat und den Mitgliedern eine Dividendenzahlung von sechs Prozent vorschlagen.

(Report Anzeigenblatt)