| 10.02 Uhr

Viersens Narren küren Prinzenpaar

Viersens Narren küren Prinzenpaar
Im Rahser wurde am Samstag das Kinderprinzenpaar der Narrenherrlichkeit Viersen gekürt: In dieser Session regieren Jan I. (Zaum) und Amy I. (Schorin). FOTO: Jungblut
Viersen. Die Jecken in Viersen – ob groß ob klein – haben ihre Prinzenpaare gekürt. Am Freitagabend bestiegen Dirk II. und Betina I. den närrischen Thron in der Festhalle, am Samstag folgte das Kinderprinzenpaar Jan I. und Amy I. im Notburgasaal. Von Werner Jungblut

„Es war ein schönes, unvergessliches Erlebnis, in den voll besetzten Saal der Festhalle einzumarschieren“, schwärmen Betina und Dirk Mangold. Viele Freunde und Bekannte waren gekommen, aber auch zahlreiche Abordnungen von Vereinen. Auf der Bühne angekommen, stellte Senatspräsident Frank Schiffers die beiden vor. Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller war es vorbehalten, das Prinzenpaar in Amt und Würden zu setzen, mit Prinzenmütze, Zepter und Stadtschlüssel. Danach zeigte sich insbesondere der „schwadronierende Coiffeur“ sehr redselig, begrüßte viele Gäste persönlich, so auch die Pastöre Roland Klugmann und Helmut Finzel, und meinte: „Der liebe Gott weiß alles, der Frisör mehr“. Mit einem eigenen Lied ging’s weiter: „Viersche hätt die Haare schön. Wir machen Rämmi-Dämmi; wir machen alle froh; wir sind die Figaros.“ Damit ziehen sie in der Session durch die Säle.

Umrahmt wurde die Proklamation mit einem tollen Stimmungsprogramm. Als Eisbrecher kamen „De Botzedresse“ und sorgten für Stimmung. Die Viersener Prinzengarde zeigte sich gewohnt tanzfest und hatte natürlich wieder einen von Inge Fauth einstudierten neuen Tanz dabei. Tänzerisch glänzten auch Solomariechen Mona Stobbe von den Üüle aus Dülken und die Palm Beach Girls. Körperbeherrschung pur präsentierte Nils aus Hannover und Manni der Rocker und Änne aus Dröpplingsen vertraten die Zunft der Büttenredner bestens. Mit den Köbesse ging eine stimmungsvolle Proklamation zu Ende.

Nur wenige Stunden später ging es im Notburgasaal rund. Die KG „Roahser Jonges“ hatte zur Proklamation des Kinderprinzenpaares eingeladen. Unter der Regie von Sitzungspräsident Wolfgang Genenger zeigten die Kids im Rahser, wie der Nachwuchs feiern kann. Vom Hoppereiter über die Minis, von der Tanzgruppe der Prinzessin aus der Tanzschule Fauth über eine Musikdarbietung und den Tänzen der Garde und des Tanzpaares Jenny und Paul, es war eine rundum gelungene Proklamation. Im Mittelpunkt dabei natürlich Prinz Jan I. (Zaum) und Prinzessin Amy I. (Schorin). Sie stellten sich gegenseitig mit flotten Sprüchen vor. In den elf Punkten forderte das Prinzenpaar unter anderem jeden Samstag eine Party in der Festhalle, ein Kino in Viersen, der Schulhof wird zum Fußballplatz und die Aula zum Tanzsaal. Es wird nur noch Borussia Mönchengladbach als Lieblingsverein akzeptiert, und hitzefrei gibt es schon ab elf Grad. Da waren alle Kids natürlich mit einverstanden.

Zu den Gratulanten zählten Bürgermeisterin Sabine Anemüller, Senatsräsident Frank Schiffers, die beiden Pastöre Roland Klugmann und Helmut Finzel sowie das große Viersener Prinzenpaar, Dirk II. und Betina I., ebenfalls von den Roahser Jonges. Zum Finale hieß es „Im Roahser wird jetzt Karneval jefiert“.

(StadtSpiegel)