| 15.51 Uhr

Viersener Schützen feiern gemeinsam

Viersener Schützen feiern gemeinsam
Das Bezirkskönigspaar Hermann Josef und Sigrid Peiffer mit den Ministerpaaren Andi und Sandra Peiffer (l.) und Daniel und Sarah Schmitz (r.) mit dem Königsadjutantenpaar Christian und Birgit Peiffer. Fotos (3): W. Jungblut
Viersen (wj). Vom 26. bis 29. August steht die Sektion Rahser ganz im Zeichen des Schützen- und Heimatfestes der St. Notburga Schützenbruderschaft und des Bezirksschützenfestes des Bezirksverbandes Viersen-Mitte. Von Werner Jungblut

Bereits zum 13. Mal wird das Bezirksschützenfest – ehemals Stadtschützenfest – gemeinsam mit dem Schützenfest der ausrichtenden Bruderschaft gefeiert. Das, was 2003 noch als innovative Neuheit eingeführt wurde, ist mittlerweile zur Tradition gewachsen. Die Bruderschaft, die den amtierenden Bezirkskönig stellt, richtet auch sein Schützenfest als Bezirksschützenfest aus. Gleichzeitig wird damit die Schützenfest-Saison 2016 beendet.

Im Mittelpunkt steht das Königshaus mit Sigrid und Hermann-Josef Peiffer sowie den Ministerpaaren Andi Peiffer mit Sandra und Daniel Schmitz mit Sarah. Das "Familientreffen der Peiffers" vervollständigt Königsadjutant Christian Peiffer mit Birgit. Opa Hermann Ling, der zweimal Schützenkönig im Rahser war, wäre sicherlich mächtig stolz auf seine Familie. Ebenfalls im Mittelpunkt stehen die Schüler und Jungschützen. Sie werden repräsentiert von Prinz Kevin Häming mit den Junkerinnen Elena Güdden und Anne Stecken sowie Celina Hardie mit den Ministern Florian Spielhofen und Sebastian Lennertz. Den Bezirksverband vertreten hier Lukas Luhnen mit den Junkern Anton Beeck und Amelie Griesbach von der St. Josef und St. Gereon Bruderschaft sowie Pia Hinterholz mit den Ministern Matthias Risse und Christian Florack von der St. Helena Bruderschaft.

Das Bezirksschützen- und Heimatfest startet am Freitag mit dem Errichten des Königsmaien am Festzelt und dem Prinzenball. Der Schützenfestsamstag beginnt mit einem Empfang des Bezirksverbandes Viersen-Mitte für geladene Gäste, Majestäten und Präsidenten im Jugendheim Trichter. Anschließend geht es im Festzug zum Königsgalaball im Festzelt an der Sittarder Straße. Ein großes Programm haben die Schützen am Sonntag zu bewältigen. Nach dem Festhochamt in St. Notburga folgen Musikdemonstration und Parade vor der Pfarrkirche, Kranzniederlegung und Großer Zapfenstreich am Ehrenmal an der Nauenstraße und der musikalische Frühschoppen im Festzelt. Hier beginnt um 13.30 Uhr auch der Vogelschuss zur Ermittlung der neuen Bruderschafts-Majestäten. Zunächst sind die Schüler und Jungschützen dran, dann der Kampf um die Königswürde für die kommenden zwei Jahre.

Der Sonntag endet mit der Proklamation der neuen Würdenträger. Krönender Abschluss des Bezirksschützen- und Heimatfestes ist der Dorfabend am Montag. Das Programm wird mit Darbietungen aus den eigenen Reihen gestaltet. Als Highlight treten "Willi und Ernst"

, ein Red

nerduo aus Koblenz auf.

(StadtSpiegel)