| 10.53 Uhr

Verkaufsoffene Sonntage Thema

Verkaufsoffene Sonntage Thema
Auch sonntags kann in Viersen eingekauft werden. FOTO: pixabay
Viersen (co/red). Bei den Ortsgesprächen des Werberings Viersen aktiv in Viersen, Dülken und Süchteln standen die verkaufsoffenen Sonntage und Heimat shoppen im Mittelpunkt. Von Claudia Ohmer

Die verkaufsoffenen Sonntage für das erste Halbjahr 2018 wird der Werbering Viersen aktiv in Absprache mit dem Citymanagement der Stadt wohl noch nach der bisherigen Gesetzgebung beantragen. Die von der neuen Landesregierung durchgesetzten neuen Grundlagen treten erst im kommenden Jahr in Kraft. Dieses Fazit ist ein Ergebnis des Viersener Ortsgespräches, zu dem das Citymanagement gemeinsam mit dem Werbering eingeladen hatte.

Der Werbering Viersen hatte zum Thema der verkaufsoffenen Sonntage Experten vom Einzelhandelsverband sowie von der IHK und von ver.di zu seinem Ortsgespräch eingeladen.

In Dülken wird es weiterhin in 2018 nur vier verkaufsoffene Sonntage geben. Diese sind fest verknüpft mit gleichzeitigen Aktionen in Dülken. Den Reigen eröffnet der Sonntag am 24. Juni, verbunden mit dem Kindertag und einem neu geplanten Volleyballturnier an der Melcherstiege. Es folgt der Sonntag am 8. Juli zur Bierbörse, sowie am 2. September im Rahmen des Mühlenfestes. Der letzte verkaufsoffene Sonntag wird zeitgleich zum Dülkener Weihnachtstreff am 16. Dezember im Advent ausgerichtet. Offiziell erlaubt sind aufgrund von geänderten Gesetzesgrundlagen durch die Landesregierung im kommenden Jahr acht verkaufsoffene Sonntage.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt des Ortsgespräches in Viersen als auch in Dülken befasste sich mit der Bilanz zur Aktion „Heimat shoppen“. Hier zogen die Mitglieder des Werberings an den Abenden in Viersen, Dülken und auch Süchteln eine durchwachsene Bilanz der Aktion. In Viersen hätte, so die Anwesenden, die Resonanz der Kunden noch besser sein können. Schwachpunkte in der Ausführung und Planung sollen bei einer Wiederholung ausgemerzt werden. Unter anderem zählt dazu die bessere Identifikation der Aktion mit Viersen und dem Viersener Handel. Insgesamt sei aber die Zusammenarbeit der Händler erneut besser und enger geworden, sagte Vorstandsmitglied Rainer Schnäbler.

In Süchteln hörten die Teilnehmer ein Referat von Markus Ottersbach vom Einzelhandelsverband Krefeld-Kempen-Viersen, das auch für rege Diskussion bezüglich „Service im Handel - Chancen für den Handel“ sorgte.

(StadtSpiegel)