| 14.12 Uhr

Unsichtbare Behinderungen

Unsichtbare Behinderungen
Die Live-Band „FINE“ wird den Aktionstag am 12. Mai in Viersen mit bekannten Songs aus der Popmusik begleiten. FOTO: Band
Kreis Viersen. Alljährlich Anfang Mai ruft die „Aktion Mensch“ bundesweit zu einem Aktionstag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung auf und fördert dabei die lokalen Akteure vor Ort. Von der Redaktion

In Viersen wird dies vom „Arbeitskreis für Behindertenfragen“ aufgegriffen, in diesem Jahr am Samstag, 12. Mai, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr auf dem Platz vor der Sparkasse auf der Hauptstraße. Unter organisatorischer Federführung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes werden sich zahlreiche Organisationen beteiligen und ein kulturelles Rahmenprogramm auf die Beine stellen.

Als besonderes Ereignis wird der Auftritt der bekannten Cover-Band „Fine“ den Aktionstag mit bekannten Hits begleiten und sicherlich für viel Interesse beim Publikum sorgen. Die große Bühne der Band wird gleichzeitig genutzt, um in Talk-Runden mit Experten zum Thema psychische Einschränkungen im Alltag sowie deren Überwindung zu sprechen.

In diesem Jahr wird sich der Aktionstag schwerpunktmäßig den Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung zuwenden. Seelische Krankheiten können als „unsichtbare“ Behinderung bezeichnet werden. Obwohl immer mehr Menschen davon betroffen sind, werden sie im Bild der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Auch Menschen mit psychischen Problemen kennen Barrieren, die sie daran hindern, im Alltag Teilhabe am sozialen Leben zu erfahren.

Über solche Barrieren und deren Abbau soll im Rahmen des Aktionstages ebenso gesprochen werden, wie über Präventions-, Begegnungs-, Selbsthilfe- und Beschäftigungsangebote für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung.

Als Organisationen sind in diesem Jahr insbesondere beteiligt, die Psychiatrische Hilfsgemeinschaft GmbH, die LVR-Landesklinik, die Suchtberatung Kontakt-Rat-Hilfe, das Heilpädagogische Zentrum HPZ und die Selbsthilfe-Kontaktstelle BIS in Brüggen.

Darüber hinaus werden sich weitere Behindertenorganisationen aus Viersen mit Infoständen vorstellen und darüber berichten, wie das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung im Alltag ohne Probleme laufen kann.

(StadtSpiegel)