| 15.52 Uhr

Trickdiebe scheitern in Dülkener Autowerkstatt

Dülken. Am 29. Mai, Freitagmittag gegen halb zwölf, betrat ein Mann eine Autowerkstatt an der Rheindahlener Straße und verwickelte einen Mechaniker in ein Gespräch. Der Chef selbst war zu diesem Zeitpunkt nicht in seiner Firma. Zwei weitere Männer betraten daraufhin die Werkstatt und durchsuchten zunächst unerkannt das angrenzende Büro des Firmeninhabers. Zu diesem Zeitpunkt kehrte der Firmeninhaber zurück und überraschte die Männer in seinem Büro. Es kam zu einer kurzen Auseinandersetzung, bei der die unbekannten Männer ihre Beute – eine Werttasche mit Bargeld – zurück ließen und aus der Firma flüchteten. Bei der Verfolgung über die Bodelschwinghstraße stiegen die Männer in einen silbernen Skoda und konnten anschließend unerkannt in Richtung Hospitalstraße flüchten. Der Skoda hatte das Fragment-Kennzeichen „LLX 9“, mit schwarzer Schrift auf gelben Grund. Die Männer werden wie folgt beschrieben: Sie waren zwischen 22 und 25 Jahre alt, hatten dunkle Haare und trugen Jeanshosen. Zwei von ihnen waren etwa 175 cm groß und schlank, der dritte Mann war etwas kleiner und untersetzt. Letztgenannter trug ein Käppi und war der Fahrer des verdächtigen Skoda. Die Männer sprachen gebrochen Deutsch mit ausländischem Akzent. Hinweise bitte an Telefon 02162/ 3770. Von der Redaktion
(StadtSpiegel)