| 11.12 Uhr

Hitzewelle
Straßenbäume freuen sich über Wasserspenden

Viersen. Nicht nur Mensch und Tier leiden unter der aktuellen Hitzeperiode. Auch die Natur hat Probleme mit den hohen Temperaturen, zumal die Niederschlagsmengen in diesem Jahr bisher vergleichsweise gering waren. Betroffen sind insbesondere auch die zahlreichen Straßenbäume in Viersen. Die Städtischen Betriebe bewässern die Baumscheiben nach Kräften. Von der Redaktion

"Wir kümmern uns insbesondere um junge Bäume im Alter von ein bis drei Jahren, deren Wurzelwerk noch nicht so ausgebildet ist, dass es sich mit Feuchtigkeit aus tieferen Schichten versorgen kann", berichtet Stadtförster Rainer Kammann. Vereinzelt ist zu beobachten, dass Bäume bereits Laub abwerfen. "Das ist grundsätzlich noch nicht besorgniserregend", sagt Kammann, "die Bäume versuchen, die Verdunstungsfläche zu verkleinern." 

Trotzdem brauchen vor allem die Straßenbäume in den Innenstadtbereichen Hilfe. Sie sind durch die hohen Temperaturen und die in Straßenbelag und Gebäuden gespeicherte Hitze besonderen Belastungen ausgesetzt. Deshalb bittet die Stadt Viersen die Bürgerinnen und Bürger, mit Wasserspenden zum Wohlbefinden und zum Erhalt der Bäume beizutragen. Der Wasserbedarf eines Baumes ist abhängig von seiner Größe.

"Schon zehn Liter sauberes Wasser, mit denen man den Baum vor seinem Haus täglich versorgt, können dazu beitragen, dass er die extrem hohen Temperaturen besser verkraftet", sagt Kammann, "es darf natürlich gern auch ein bisschen mehr sein." 

 

Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige