| 15.52 Uhr

Skate Plaza wird eingeweiht

Skate Plaza wird eingeweiht
Alle Beteiligten, städtischen Vertreter und Sponsoren freuen sich, dass der Skate-Betrieb jetzt starten kann.
Viersen. Am Samstag, 9. September, wird die neue Skateranlage am Hohen Busch eingeweiht. Mehr als 200 000 Euro flossen in die „Skate Plaza Viersen“, die mit der 20. offiziellen Skateboard-Stadtmeisterschaft eröffnet wird. Von Claudia Ohmer

An der Josef-Kaiser-Allee ist in unmittelbarer Nachbarschaft zur Multifunktionswiese am Hohen Busch eine 730 Quadratmeter große Vollbetonanlage entstanden. Die Anlage „aus einem Guß“ bietet den Skatern beste Voraussetzungen. Die alte Anlage am früheren Süchtelner Höhenbad entsprach nicht mehr den Ansprüchen der Szene. Die Anlage musste nach rund zwei Jahrzehnten aufgegeben werden, weil dort das Baugebiet „Wohnpark an den Höhen“ entsteht.

Mit der Grundstücksmarketinggesellschaft der Stadt Viersen (GMG) wurde vertraglich vereinbart, dass sie die 150 000 Euro aus der Vermarktung der Grundstücke des Wohnparks für eine neue Skateranlage bereitstellt. Weitere 25 000 Euro steuerte die Stadt aus dem städtischen Etat bei. 28 000 Euro kamen von der Sparkassenstiftung, mit denen die zentralen Hindernisse finanziert wurden. Weitere Sponsoren, etwa für einen

Wind- und Wetterschutz, werden noch gesucht.

Die Vorgaben für die neue Anlage wurden von Fachleuten aus der Stadtverwaltung, Unternehmen aus dem Skateanlagenbau und den Viersener Skatern entwickelt. Verwirklicht wurde das Konzept von „Yamato - Living Ramps“.

Begleitet werden Skater und BMX-Fahrer von der städtischen Jugendsportlocation „Die Insel“, die unter anderem Skateschulen anbietet. Diese Angebote werden dienstags und freitags angeboten. Aus Sicht des städtischen Jugendamtes wird die neue Anlage für die pädagogische Arbeit sehr wertvoll sein. Skate Plaza Viersen schafft die Möglichkeit, mit Jugendlichen in Kontakt zu treten, die Szene aktiv zu begleiten und sie in ihrer Entwicklung zu fördern.

Die Viersener Skater-Stadtmeisterschaft findet nun am 9. September statt. Anmeldungen für die Stadtmeisterschaft sind am Samstag ab 11 Uhr auf der Anlage möglich. Höchstens 50 Teilnehmer werden für den Wettbewerb zugelassen. Mitmachen können alle Skater aus dem Kreis Viersen, die mindestens zwölf Jahre alt sind und ihren Sport als Amateure ausüben. Bis zum Start der Wertungsläufe um 14 Uhr steht warmlaufen auf dem Programm. Eine fachkundige Jury wird die Darbietungen bewerten. Voraussichtlich gegen 19 Uhr steht dann der neue Stadtmeister fest. Dem Sieger und den Bestplatzierten winken Preise. Weil an diesem Tag besonders viele Besucher erwartet werden, wird erstmals ein Foodtruck bereitstehen. Die altbekannten DJs kümmern sich um den passenden Sound von der Bühne. Die Veranstaltung wird von Volksbank Viersen und zahlreichen anderen Sponsoren unterstützt. Künftig sollen am Hohen Busch neben der Skateboard-Stadtmeisterschaft weitere Funsport-Contests in den Bereichen Dirtbike, Beachvolleyball oder Bas

ketball stattfinden.

(StadtSpiegel)