| 14.53 Uhr

Schwerer Unfall auf der A 61

Schwerer Unfall auf der A  61
Am Abend des Ostermontags wurde eine Frau bei einem Unfall auf der A  61 aus dem Auto geschleudert. FOTO: Ahlen
Dülken (hei). Mit schweren Verletzungen ist am Ostermontagabend eine Frau nach einem Unfall auf der A61 mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden. Von Heike Ahlen

Um kurz nach 19 Uhr war der mit vier Personen besetzte Wagen auf der A 61 in Richtung Venlo auf der Überholspur unterwegs. In einem plötzlichen Starkregenschauer mit Aquaplaning verlor der Fahrer des im Kreis Viersen zugelassenen Autos die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen überquerte das Rasendreieck in der Aus- und Auffahrt Dülken und schlug im Bereich der Auffahrt in die Leitplanke ein.

Der Fahrer blieb unverletzt, der Beifahrer erlitt genau wie ein Kind auf der Rückbank nach Angaben der Autobahnpolizei leichte Verletzungen.

Die Frau, die hinten neben dem Kind gesessen hatte, hatte, um dieses zu versorgen, gerade den Sicherheitsgurt gelöst. Sie wurde beim Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Die Autobahn blieb während der Bergung, der Hubschrauberlandung und der Unfallaufnahme für etwa eine Stunde voll gesperrt. Danach floss der Verkehr zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbei.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige