| 13.52 Uhr

Schloss wird rückgeführt

Schloss wird rückgeführt
Das Kastenschloss von 1491 bekommt einen Platz im ehemaligen Kreuzherrenkloster, dem „Großen Haus“ in Dülken. FOTO: S. Völker
Dülken (co). Am heutigen Sonntag öffnet von 13 bis 17 Uhr auch die ehemalige Kreuzherrenschule in Dülken zum Tag des offenen Denkmals seine Pforten. Zusätzlich findet um 11.11 Uhr ein besonderes Ereignis statt. Das historische Kastenschloss von 1491, das die Kirchentür der ehemaligen Kreuzherrenkirche verriegelte, ist noch erhalten. Das Schloss wurde von der Dülkener Schmiedezunft aus Jülicher Stahl gefertigt, kunstvoll verziert und mit einer geheimen Botschaft versehen. Es hat die Jahrhunderte unversehrt überstanden und wurde nach der Aufgabe der Kirche von der Dülkener Schmiedezunft bis Anfang des 20 Jahrhunderts aufbewahrt und dann an die Stadt übergeben. Jetzt wird das Türschloss seitens der Stadt durch den Dezernenten Dr. Paul Schrömbges offiziell als Dauerleihgabe dem „Großen Haus“ zur Verfügung gestellt und im Foyer ausgestellt werden. Als Ehrengast wird einer der letzten Kreuzherren, Bruder Dirk, der einiges über den Klosteralltag weiß, erwartet. Von Claudia Ohmer

„Ich freue mich sehr über die Rückführung des historischen Kastenschlosses an ’Das Große Haus’“, sagt Denkmalpfleger Ulf Schroeders. Der Denkmalpfleger hat mit seiner Firma DenkX das ehemalige Kreuzherrenkloster zu „Das Große Haus“ restauriert.

Das Café Kantinchen hat sich im ehemaligen Anbau etabliert, mit dem Neuanlegen der Klostergärten hinter dem Objekt wurde das Projekt abgeschlossen. „Ich habe das Gefühl, dass sich in der Stadt etwas tut und habe auch Lust auf weitere Projekte“, sagt Ulf Schroeders abschließend.

(Report Anzeigenblatt)