| 10.32 Uhr

Rotes Kreuz: Neue Jugendgruppe

Rotes Kreuz: Neue Jugendgruppe
Bei ihrer Gründungsveranstaltung zeigten die jungen Rotkreuzler gleich mal, was sie können. FOTO: JRK
Viersen. Viele Jahre musste die Stadt Viersen ohne eine aktive, außerschulische Kinder- und Jugendarbeit des Jugendrotkreuzes (JRK) auskommen. Durch die Gründungsversammlung am vergangenen Freitag wurde nun der Grundstein für eine neue JRK-Gruppe gelegt. Von der Redaktion

JRK-Kreisleiter Stephan Zdrojewski begrüßte zahlreiche Jugendrotkreuzler aus den umliegenden Gruppen sowie Vertreter des Viersener DRK-Ortsvereins und berichtete über den Weg von einigen Jugendlichen aus dem Schulsanitätsdienst bis zur eigenständigen Gruppe.

Bereits seit Oktober letzten Jahres treffen sich jeden Monat Jugendliche, die neben ihrer Tätigkeit als Schulsanitäter des Erasmus von Rotterdam-Gymnasiums auch Interesse an außerschulischer Jugendarbeit haben.

Anschließend wollten auch die Jugendlichen ihr erlerntes Erste-Hilfe-Können unter Beweis stellen. In einer kleinen Vorführung zeigten sie die richtigen Maßnahmen bei einer Platzwunde am Kopf. Routiniert wurde die „verletzte“ Person betreut und die Wunde behandelt.

Im Anschluss unterzeichneten die Jugendlichen, JRK-Kreisleiter Zdrojewski und DRK-Vorsitzender Paul Mackes die Urkunde zur Gründung, ehe die Veranstaltung in einen vielfältigen Austausch überging.

Die Jugendgruppe in Viersen besteht derzeit aus sechs Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 15 Jahren.

Sie treffen sich monatlich freitags von 18.30 bis 20 Uhr in den Ausbildungsräumen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Viersen, Hofstraße 52.

(StadtSpiegel)