| 15.52 Uhr

Projekt Urnengarten beginnt

Projekt Urnengarten beginnt
Vertreter der Projektbeteiligten beim symbolischen Spatenstich mit Bürgermeisterin Sabine Anemüller. FOTO: Stadt Viersen
Viersen. Auf dem Friedhof „Auf der Löh“ haben die Arbeiten für einen Urnengarten begonnen. Umgesetzt wird das Projekt von einer Arbeitsgemeinschaft aus Viersener Gartenbaubetrieben in Zusammenarbeit mit der Stadt Viersen. Von Claudia Ohmer

Bürgermeisterin Sabine Anemüller verwies bei dem symbolischen Spatenstich für die Anlage auf dem Friedhof „Auf der Löh“ auf die steigende Nachfrage nach Kolumbarien und Urnengräbern. Im Interesse eines wirtschaftlichen Betriebs der Friedhöfe und damit tragbarer Gebühren für alle Nutzer sei es wichtig, bedarfsgerechte Angebote vorzuhalten. Es sei gelungen für die Anlage auf der Löh, eine Arbeitsgemeinschaft von Gartenbaubetrieben zu finden, die für die Gestaltung und anschließende Betreuung des Urnengartens sorgt. Der Urnengarten befindet sich in unmittelbarer Nähe der Trauerhalle. Er wird im Endausbau eine Fläche von 1 500 Quadratmetern umfassen und Platz für 430 Bestattungen bieten. Als Bestattungsarten werden dann angeboten: Kolumbarien in Form von Einzelquadern, Urnenwahlgräber und Urnenreihengräber.

Der Ausbau erfolgt entsprechend der Nachfrage stufenweise.

Die Anlage soll einen parkähnlichen Charakter erhalten. Im ersten Schritt legt die Stadt zunächst die Hauptwege an, dann gestalten die Gärtner den Bereich des ersten Bauabschnitts. Dieser soll im späten Frühjahr fertiggestellt sein. Dann wird die Vermarktung der Grabstellen über die Gartenbaubetriebe beginnen.

(StadtSpiegel)