| 15.52 Uhr

Peter Küsters ist neuer Roahser Häer

Peter Küsters ist neuer Roahser Häer
Mit einem kräftigen Händedruck übergab Michael Pitzen (rechts) das Amt des Roahser Häer an Peter Küsters, der als äußeres Zeichen den großen Schlüssel trägt. FOTO: Werner Jungblut
Viersen. Einer alten Tradition folgend trafen sich am zweiten Weihnachtsfeiertag die Alt-Häere aus dem Rahser in der Gaststätte Bit am Remigiusplatz, um einen neuen Roahser Häer zu ernennen. Diese fiel auf Peter Küsters. Von Werner Jungblut

Der Abend begann mit dem

Dank an den ehemaligen Amtsinhaber, Michael Pitzen, für die tolle und tatkräftige Unterstützung. Weit über 1 000 Euro konnte er an Spendengeldern verteilen.

Sein Nachfolger war dann schnell gefunden. Die Wahl fiel auf Peter Küsters. Im Rahser geboren und immer noch dort wohnhaft ist der 55-Jährige bereits 39 Jahre im Viersener Tambourcorps aktiv und daher vielen bekannt. Peter Küsters ist Vater eines Sohnes und – wie könnte es anders sein – stolzer Borussen-Fan. Zu seiner Ernennung meinte er: „Es ist für mich eine große Ehre, dieses Amt zu übernehmen, mit Vollgas möglichst viele Spenden einzusammeln um sie an Rahser Vereine und deren Jugendarbeit zu verteilen.” Die erste Möglichkeit ergab sich schon am „Wahltag” selbst. Die anwesenden Gäste und Alt-Häere schrieben sich in die Spendenliste ein.

Am Samstag, 9. Januar, findet im ehemaligen Jugendheim „Trichter” die große Brezelverlosung statt. Hierzu sind alle interessierten Bürger herzlich eingeladen. Der Abend beginnt um 19 Uhr.

(StadtSpiegel)