| 13.02 Uhr

Parken ohne Bargeld

Parken ohne Bargeld
Mit dem Handy zum Parkschein - jetzt in Viersen möglich.
Viersen. Handyparken: Seit Montag kann an allen Parkautomaten der Stadt Viersen mit dem Mobiltelefon bezahlt werden. Von der Redaktion

Die Aufkleber auf den Automaten sind angebracht. Die letzte Kontrolle der Standorte durch den Kommunalen Ordnungsdienst Viersen (KOV) ist erfolgt. Seit Montag, 1. Oktober, kann auf allen mit Parkscheinpflicht versehenen Stellflächen der Stadt Viersen statt am Parkautomaten auch mit dem Mobiltelefon bezahlt werden. Die Stadt verwirklicht dieses Angebot in Zusammenarbeit mit dem Anbieter Travipay. Travipay ist bereits an mehr als 350 Standorten in Deutschland und den Niederlanden vertreten.

Wer das Angebot nutzen will, kann zwei Wege nutzen. Entweder über die Travipay-App, die als Minimum eine Registrierung der Mobiltelefonnummer verlangt. Oder per SMS. Dazu muss eine Kombination aus Standortnummer und Autokennzeichen verschickt werden. Die zu wählende Nummer ist auf den jeweiligen Parkautomaten angegeben. Die Abrechnung erfolgt über die Mobilfunkrechnung. Für Nutzer, die ein entsprechendes Profil in der App anlegen, bietet Travipay weitere Zahlungsmöglichkeiten an. Die Variante SMS richtet sich auch an Menschen, die ein einfaches Mobiltelefon ohne Internetzugang nutzen.

Die Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes werden künftig bei allen Autos, die in Bereichen mit Parkscheinpflicht ohne Parkschein stehen, online abfragen, ob für diese per Handyparken bezahlt wurde. Erst wenn weder ein Papier-Parkschein gelöst, noch die Gebühr per Mobiltelefon bezahlt wurde, gibt es ein Knöllchen. Die Vorarbeiten für die Einführung des Handyparkens nahmen mehrere Monate in Anspruch. Hintergrund dafür ist, dass die Stellplätze mit der Zuordnung zu den einzelnen Automaten neu erfasst und vermessen werden mussten.

Die städtischen Parkgebühren bleiben dabei unverändert bei einem Euro pro Stunde oder zehn Cent für sechs Minuten. Auch das kostenfreie Parken am Samstag und in der Mittagspause bleibt erhalten. Es gibt keine Pläne, das Bezahlen mit Bargeld gegen Ausgabe eines Papier-Parkscheins einzuschränken oder abzuschaffen.

Travipay erhebt für die Nutzung seines Angebotes eine Servicegebühr. Diese Gebühr liegt in Viersen bei 14 Prozent Aufschlag auf die städtischen Parkgebühren plus 14 Cent pro Parkvorgang. Die genauen Kosten werden bei Nutzung der App vor der Bestätigung der Buchung angezeigt. Auch die „Brötchentaste“ kann per Handy gebucht werden. Hier gibt es dann zwar naturgemäß keinen prozentualen Aufschlag, die Grundgebühr von 14 Cent fällt aber trotzdem an.

(StadtSpiegel)