| 15.01 Uhr

Nigel Kennedy ist zurück

Nigel Kennedy ist zurück
Stargast des 29. Internationalen Jazzfestivals ist Nigel Kennedy. Er gab bereits 2008 ein viel umjubeltes Konzert in Viersen. FOTO: Paul Marc Mitchell
Viersen. Das neue Viersener Kulturprogramm ist raus. Facettenreich, hochwertig, spannend, jung und unterhaltsam - das sind die Schlagworte der Spielzeit 2015/2016. Von Sandra Geller

Es gibt einige Neuerungen im Kulturprogramm, wie zum Beispiel die Veranstaltungen mit dem Zusatz „NG“ für „new generation“: junge Nachwuchskünstler, die aufgrund ihres Könnens durchaus schon von sich reden gemacht haben. Dazu gehören die Comedians Özcan Cosar und Timo Wopp, die Brüder Gerassimez oder die erste YouTube-Pianistin Valentina Lisitsa.

Wer für die Veranstaltung am 8. Dezember eine Eintrittskarte ergattern möchte, der sollte sich beeilen: Die bekannte Kölner Band „Höhner“ gibt eines ihrer begehrten Weihnachtskonzerte. Ein weiteres Highlight der Abo-Reihe Kultur Mix ist sicherlich auch die „American Night of Swing“ mit Andrej Herlin und seinem Orchester. An diesem Abend darf in der Festhalle zur Musik der 30er und 40er Jahre getanzt werden.

Zwei wunderbare Figurentheater-Produktionen hält das Abo Studio bereit: „Macbeth für Anfänger“ mit Thalias Kompagnons und „Mathilde“ des niederländischen Stuffed Puppet Theatre. „Eine tragikomische, manchmal rabenschwarze Geschichte zum Thema Altern“, verspricht Brigitte Baggen, die Leiterin der städtischen Kulturabteilung.

Das Abo Kultur Extra steht für große Namen: Christoph Maria Herbst, der aus „Er ist wieder da“ liest, Wilfried Schmickler, der sein neues Programm „Das Letzte“ präsentiert, oder Dominique Horwitz, der Lieder von Jacques Brel singt.

Der Erste Beigeordneter Dr. Paul Schrömbges ist überzeugt davon, dass sich das Viersener Kulturprogramm durchaus mit dem benachbarter Großstädte messen kann. „Überregionale Netzwerkarbeit gewinnt in diesem Zusammenhang zunehmend an Bedeutung“, so Dr. Schrömbges, zumal die Schere zwischen den vorhanden Haushaltsmitteln und der Qualitätssicherung des Angebotes immer größer werde.

Für hohe Qualität stehen auch die beiden Ausnahme-Künstler, die im Rahmen des 29. Internationalen Jazzfestivals zu Gast in Viersen sind: Zum Auftakt präsentiert die bekannte Schauspielerin Meret Becker am Freitag, 25. September, ihre neue CD „Deins & Done“, einen Tag später, am Samstag, 26. September, ist Nigel Kennedy, einer der größten Geigenvirtuosen seiner Zeit, zu Gast in der Festhalle. Hinweis für alle Fans des Jazzfestivals: der Vorverkauf startet am 1. Juni.

Die beiden Reihen Kammer- und Sinfoniekonzert erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Hier gibt es zum Beispiel einen Quartett-Abend zum Thema „25 Jahre Deutsche Wiedervereinigung“ oder ein Konzert mit dem jungen Gothic-Geiger Nemanja Radulovic, der zusammen mit der Staatskapelle Weimar nach Viersen kommt. Neuer Service für die Festhallenbesucher: Sie können bei den Sinfoniekonzertabenden einen kostenlosen Bus-Shuttle zwischen dem Parkplatz Bahnhofstraße und dem Hermann-Hülser-Platz nutzen.

Feste Bestandteile des Kulturprogramms sind alljährlich die Kinderveranstaltungen und die Benefizabende; sie gehören natürlich auch in der Spielzeit 2015/2016 mit zum Angebot.

(Report Anzeigenblatt)