| 10.51 Uhr

Nicht verzagen, Häntsch fragen

Nicht verzagen, Häntsch fragen
Hilft, wo er kann: Jochen Häntsch.
Viersen. Nach der Sommerpause wird der ehemalige Ratsherr Jochen Häntsch im Rahser-Treff des ASB/Gemeinsam auf der Dechant-Stroux-Straße 15 seine Bürgersprechstunde abhalten. Ein Angebot, das gerne angenommen wird. Von der Redaktion

Montags in der Zeit zwischen 10 und 12 Uhr können sich alle Viersener, die irgendwelche Probleme mit Behörden und Institutionen haben, an Jochen Häntsch wenden und ihn um Rat und Hilfe bitten. Das Angebot ist kostenlos. Häntsch, der durch sein jahrzehntelanges Wirken als Kommunalpolitiker sehr viele Verbindungen hat, konnte schon im zurückliegenden Jahr vielen Rat- und Hilfesuchenden helfen.

„Ich weiß einfach, wann, wie ,wo und mit wem man über ein Problem sprechen muss. Dabei geht es mir nicht darum, mit den Behörden und Institutionen Streit zu suchen. Meine Erfahrung lehrt mich, dass man durch sachliches und konsequentes Verhandeln und Vermitteln in der Regel viel mehr erreicht.“ Er fügt hinzu: „Dass ich immer bei meinen Bemühungen erfolgreich bin, kann ich natürlich nicht versprechen. Versprechen kann ich aber, dass ich mich immer ernsthaft bemühen werde.“

Termine der nächsten Sprechstunden im Rahser-Treff in Viersen sind am 7., 14. und 28. September.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige