| 15.31 Uhr

Neun Mal den Notruf gewählt

Viersen. In der Nacht zu Donnerstag, 25. Juni, gegen 2 Uhr, konnten Beamte der Wache Viersen einen 21-jährigen Viersener stoppen, der zuvor mit einer 19-jährigen, ebenfalls aus Viersen stammenden Frau, mehrfach den Notruf der Polizei missbräuchlich betätigt hatte. Zwischen 0.30 Uhr und 2 Uhr war insgesamt neun mal ein Notruf bei der Leitstelle eingegangen. Von der Redaktion

Beide Radfahrer kamen in der menschenleeren Innenstadt einem Polizeifahrzeug entgegen und versuchten erneut zu flüchten. Der Viersener konnte schließlich nach kurzer Verfolgung an der Einfahrt zum Parkplatz Petersstraße angehalten werden.

(StadtSpiegel)