| 15.44 Uhr

Neues Bettenhaus in Betrieb

Süchteln. Termingerecht ist der Neubau des Bettenhauses am St. Irmgardis-Krankenhaus Süchteln fertig geworden. In einer Bauzeit von 15 Monaten wurde der dreigeschossige Bau fertiggestellt. Von Claudia Ohmer

Der Neubau am St. Irmgardis-Krankenhaus bietet Platz für 78 zusätzliche Patientenbetten der Kliniken für Innere Medizin, Chirurgie und Geriatrie. Die modern eingerichteten Zimmer verfügen über viel Komfort. Über sieben Millionen Euro hat das Haus in Bau- und Ausstattung investiert. „Wir freuen uns, dass wir mit diesem Neubau nun die dringend erforderlichen, zusätzlichen Zimmer zur Verfügung haben. Vor allem im Winter und im Frühjahr war es für unsere Patienten zum Teil sehr beengt“, erläutert Geschäftsführer Dr. Conrad Middendorf. Sowohl beim Neubau des Hauses als auch in der Gestaltung der Außenanlage haben Unternehmen der Region mitgewirkt. Das neue Bettenhaus verfügt – neben vielen Zweibettzimmern – auch über die immer wieder gewünschten Einzelzimmer. Auf jeder Ebene gibt es Aufenthaltsbereiche. Alle Stockwerke sind mit einem durchgängigen Farbkonzept ausgestattet. Es bietet gute Möglichkeiten zur Orientierung. Insgesamt verfügt das St. Irmgardis-Krankenhaus nun über 160 Pflegebetten – einschließlich sechs interdisziplinärer Intensivplätze. 340 Mitarbeiter sind im gesamten Krankenhaus im Einsatz. Bereits im Vorfeld der Baumaß

nahme wurden 30 neue Mitarbeiter eingestellt – in der Hauptsache speziell geschulte Geriatrie-Kräfte.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige