| 11.47 Uhr

Konzertreihe in Dülken
Neue Töne in alter Kirche

Konzertreihe in Dülken: Neue Töne in alter Kirche
Kantor Martin Bergmann (l.) und Instrumentalpädagoge und Pianist Thomas Baum haben in Dülken eine neue Konzertreihe ins Leben gerufen. FOTO: Groschopp
Dülken. Das Dülkener Musik-Duo Martin Bergmann und Thomas Baum startet eine neue Konzertreihe in der alten Christuskirche an der Martin-Luther-Straße. Los geht es am Sonntag, 26. April, um 17 Uhr mit einem Vater-Tochter-Konzert. Von Ralf Groschopp

Manchmal bedarf es eines Zufalls, um ein neues Projekt ins Rollen zu bringen. Als Martin Bergmann, Kirchenmusiker der evangelischen Gemeinde in Dülken, vor einigen Monaten ein Konzert in der Musikschule Velbert besuchte, war ihm der Name Thomas Baum noch völlig unbekannt. Als die beiden Musiker im Anschluss ins Fachsimpeln gerieten stellte sich heraus: Baum ist nicht nur als Instrumentalpädagoge in Velbert, sondern auch seit vielen Jahren als Klavierlehrer in Dülken tätig.

Wenige Wochen später sollten sich die Wege der beiden erneut zufällig in einem Eiscafé am Alter Markt kreuzen. Baum berichtete Bergmann von einer Idee, die ihn seit langem nicht mehr loslasse. "Ich hatte immer den Wunsch, in meiner Heimatstadt eine Konzertreihe mit klassischer Musik zu veranstalten", berichtet Baum. Mit diesem Vorschlag traf er bei seinem Kollegen auf offene Ohren. Gemeinsam entwickelten sie ein Konzept, dass nun mit dem ersten Konzert in der alten Christuskirche an der Martin-Luther-Straße in die Tat umgesetzt wird.

"Die Atmosphäre wird besonders sein"

Bei der Premiere am 26. April, 17 Uhr, wird das in Dülken wohlbekannte Vater-Tochter-Gespann Christian (Cello) und Stella Antwerpen (Gesang) von Thomas Baum am Klavier begleitet. Das Trio wird unter anderem Werke von Brahms, Fauré, Rachmaninoff und Schumann zu Gehör bringen. "Die Atmosphäre und die Akustik in der alten Christuskirche sind etwas ganz Besonderes", so Kantor Bergmann, der sich noch mehr musikalische Veranstaltungen dieser Art wünschen würde.

"Ich denke da zum Beispiel an Musikstudenten, die kurz vor dem Examen stehen und ihr Programm gerne einem Publikum präsentieren möchten", erläutert Bergmann.

Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige