| 15.52 Uhr

Neue Ideen für die Südstadt

Viersen. Die Stadt Viersen lädt ein zur Teilnahme an einer Umfrage zu einer geplanten Umgestaltung in der Viersener Südstadt. Betroffen ist der Straßenzug Große Bruchstraße/Gladbacher Straße zwischen der Kreuzung mit der Freiheitsstraße einerseits und dem Kreisverkehr Josefsring andererseits. Von Sandra Geller

Die Fragebögen werden ab Anfang Mai in der Südstadt verteilt und liegen dann im Stadtteilbüro Südstadt, Große Bruchstraße 6a, aus. Außerdem können die Fragebögen ab Mai im Internet unter www.stadtteilbuero-suedstadt.de heruntergeladen werden. Fragen beantwortet die Stadtverwaltung Viersen unter 02162/101222. Die ausgefüllten Fragebögen sollen bis zum 31. Mai zurückgegeben werden.

Eingeladen zur Teilnahme an der Befragung sind insbesondere die Anwohnerinnen und Anwohner, aber auch alle anderen Bürgerinnen und Bürger.

Hintergrund ist, dass die Bezirksregierung Düsseldorf die Fördermaßnahme „Soziale Stadt - Perspektive Südstadt“ verlängert hat. Zur zweiten Förderphase gehört die Umgestaltung von Großer Bruchstraße und Gladbacher Straße. Bevor nun konkrete Pläne erarbeitet und bei der Bezirksregierung eingereicht werden, möchte die Stadt die Meinungen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger aufnehmen. Diese Hinweise sollen dann in die Planungen einbezogen werden. Tatsächlich gebaut werden könnte im Jahr 2019.

Ziel der Planer ist es, die trennende Wirkung von Großer Bruchstraße und Gladbacher Straße aufzuheben. Das gilt vor allem für den Kreuzungsbereich mit dem Gereonsplatz und der südlichen Hauptstraße. Mit Hilfe von baulichen, verkehrsrechtlichen und verkehrstechnischen Maßnahmen soll das Zusammenwachsen des Viertels unterstützt werden. Zugleich sollen die Gewerbetreibenden insbesondere des Einzelhandels und der Gastronomie von einem verbesserten Ambiente profitieren.

(Report Anzeigenblatt)