| 14.46 Uhr

Musik auf höchstem Niveau

Musik auf höchstem Niveau
Bosse bittet zum „Engtanz“: Zum Jubiläumsfestival präsentiert der Songwriter aus Braunschweig sein neues Album. FOTO: Benedikt Schnermann
Viersen (co/red). Das lnternationale Jazzlestival Viersen wird 30. Das Festival wird von Musikfans und Kritikern gleichermaßen geliebt. Für das Event vom 16. bis 18. September gibt es auch Tickets in unserer Geschäftsstelle „die Anzeige“. Von Claudia Ohmer

Neben der Musik ist es die gute Atmosphäre in der Festhalle, die gestandene Jazzliebhaber und junge Fans von intelligenter Popmusik am Niederrhein vereint. Immer im September gibt es für drei Tage eine besondere Mischung beim Jazzfestival in Viersen zu erleben. Frei improvisierter Jazz existiert neben Soul und Funk. Viersen darf stolz behaupten, dass sein Festival die vergangenen 30 Jahre nicht nur überstanden hat. Es hat sich inzwischen neu erfunden und vereint auf sympathische Weise die Liebe zur Improvisation mit dem Spaß an Soul, Funk und Pop. Immer geht es um handgemachte Musik auf höchstem Niveau.

Die Junior’s Jazz Open sind eine Besonderheit des Festivals, die 2016 ebenfalls Jubiläum feiert. Vor zehn Jahren eroberten die Festivalmacher den abgeschafften dritten Veranstaltungstag, den Festivalsonntag, zurück und gaben ihm ein außergewöhnliches Motto: Jazz für Kinder und Jugendliche - ein Veranstaltungstag für die ganze Familie.

Zum dritten Mal wird es die Jazzbandchallenge geben. Junge Jazzmusiker aus der Region bekommen bei diesem Wettbewerb die Chance, mit ihrer Band einen Auftritt auf dem Festival und somit eine Aufzeichnung vom WDR-Fernsehen zu gewinnen.

Einen runden Geburtstag hat 2016 auch die WDR Big Band Köln zu feiern - 70 Jahre jung wird eine der besten Big Bands der Welt.

Im Mittelpunkt des Festivalfreitages steht einer der erfolgreichsten europäischen Jazzmusiker, der schwedische Posaunist und Sänger Nils Landgren. Im Anschluss lässt die zwölfköpfige Balkan-Brass-Band Fanfare Ciocarlia, die als Pioniere des Balkan Brass und der Balkan Beats gelten, die Bühne erzittern. Florian Weber „Artist in Residence“ und das European Jazz Sextett machen den Freitag komplett.

Nicht weniger temperamentvoll geht es am zweiten Abend bei der Kubanischen Nacht der WDR Big Band zu, die mit Hilario Durán einen der größten kubanischen Pianisten des 20. Jahrhunderts mitbringt. Ein weiterer Topact ist der Auftritt des Singer/Songwriters Bosse, der mit seiner Band sein neues Album „Engtanz“ präsentiert. Auf den weiteren Bühnen treffen sich mit Wolfgang Haffner, Florian Weber und Michael Wollny weitere international gefeierte Jazzmusiker. Außerdem auf der Bühne: Lisa Bassenge, Jin Jim, Three Fall & Melane.

Mai Cocopelli, die beliebteste Kinderliedermacherin aus Österreich, ist wieder zu Gast am Sonntag beim Junior’s Jazz Open. Und Pelemele feat. Süd Beat Big Band sind auch bekannt in Viersen.

(StadtSpiegel)