| 09.00 Uhr

Mit Herz und Hand für die gute Sache

Mit Herz und Hand für die gute Sache
Auch das Süchtelner Kinderprinzenpaar Elias I. und Sabrina I. wird am Sonntag sicherlich im Josefshaus die Daumen drücken, dass ein gutes Ergebnis zustande kommt.
Süchteln. Wenn am Sonntagmorgen das Josefshaus öffnet, dann geht es ab 11 Uhr wieder einmal um einen guten Zweck. Auf dem Veranstaltungsplan des Festausschusses Süchtelner Karneval steht das traditionelle Möhrenschälen. Von Werner Jungblut

Das amtierende Prinzenpaar, Gregor I. und Daniela I., wird all ihre Küchenerfahrung in die Schäler legen um so viele Muuhre (Möhren) wie möglich zu schälen. Denn für jede geschälte Möhre spenden die beiden Wirte Rainer van de Venn und Helmut Schatten einen Obolus für den guten Zweck. Allein diese Show ist es schon wert ins Josefshaus zu kommen. Aber der Festausschuss hat natürlich ein kleines Rahmenprogramm organisiert. Erwartet werden am Sonntagmorgen auch Freunde aus nah und fern, wie zum Beispiel die Burggarde aus Brüggen, Gäste aus Dülken mit ihrem Prinzenpaar oder die Freunde von Schöpp Op aus Mönchengladbach.

Nicht fehlen dürfen natürlich die Süchtelner Gruppierungen, die sich mit allen Gästen zu einem unterhaltsamen „Frühschoppen“ treffen, auf dem sich die Süchtelner Tanzmariechen sicherlich mit ihrem tänzerischen Können präsentieren werden. Auch dürfen sich die Gäste an diesem Tag über die eine oder andere Überraschung freuen.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt und gegen Mittag gibt es das berühmt-berüchtigte Muuhre-Jubbel-Gericht mit Mettwurst.

Die Session ist voll im Gange. Dennoch interessant, was das Prinzenpaar dazu bewogen hat, gerade jetzt das Prinzenspiel zu machen.

Prinz Gregor I.:

„Mir war klar, dass ich einmal Prinz von Süchteln werden wollte, laut ausgesprochen habe ich dies aber nie und jetzt ist es soweit. Gemeinsam mit Daniela und einem starken Begleitteam freue ich mich auf die vielen schönen Veranstaltungen. Lasst uns gemeinsam die 5. Jahreszeit feiern, lasst uns zusammen stehen und zusammen feiern. Wir stehen in den Startlöchern und freuen uns auf eine schöne Zeit als Süchtelns Prinzenpaar 2018/19. Lasst die Spiele beginnen mit ’dreemol soetelsche Muuresoat’.“

Prinzessin Daniela I.

: „In der Session 2018/2019 geht ein großer Traum in Erfüllung und ich darf mit guten Freunden und Vertrauten Eure Prinzessin von Süchteln sein. Ich trete dem Prinzenspiel mit viel Respekt und Ehrfurcht entgegen, aber auch mit viel Freude und Stolz. Süchteln schaut auf viele unvergessliche Prinzenpaare in den letzten Jahrzehnten zurück und ich durfte sehr viele davon begleiten. Umso mehr freue ich mich, mich zusammen mit Gregor in diese Reihe einzufügen und hoffe auf Eure Unterstützung. Feiert mit uns und ich wünsche mir, dass Ihr genauso viel Spaß mit uns habt, wie wir es haben werden in unserer schönen Stadt. Ich tausche Laptop und Anzug gegen Diadem und Prinzessinnenkleid und bin heiß auf das Abenteuer. ’Dreemol soetelsche Muuresoat’.“

Was wäre ein Prinzenpaar ohne starke Begleitung, die einem den Rücken freihält und dem Prinzenpaar immer zur Seite steht, und ohne die vielen Karnevalsfreunde und Vereine? Sehr einsam und verloren! Voller Tatendrang und mit viel Spaß an der Freud’ geht „Team Soetele 2018/19“ mit dieser Truppe in die 5. Jahreszeit: Ministerpaare des Prinzen – Heike und Thomas Biastoch, Vera und Helmut Kallen. Ministerpaare der Prinzessin – Nicole und Burkhard Klein, Heike und Dirk Hechel. Mann für alle Fälle – Olaf Fander. Prinzenwagenfahrer und Fotograf – Ralf Blomberg.

(StadtSpiegel)