| 13.36 Uhr

Viersener Jazzfestival
Meret Becker und Nigel Kennedy begeisterten

Musik, die unter die Haut ging
Musik, die unter die Haut ging FOTO: Max Prell
Viersen. Die 29. Auflage des Internationalen Viersener Jazzfestivals ist zu Ende. Insgesamt war die Stimmung sehr gut - und das Festival war restlos ausverkauft.  Von der Redaktion

Besonders Meret Becker überzeugte mit ihrer starken und gleichzeitig ruhigen Art und wusste damit, eine ganz besondere Atmosphäre in der Festhalle zu erzeugen, die jeden fesselte. 

 

Stimmung war sehr ausgelassen, Festival sehr gut besucht, Kein Platz mehr bei den Bühnen 2 und 3 am Freitag, Bei Nigle Kennedy & Band fast jeder Platz besetzt, Meret Becker unfassbar starke und ruhige Atmosphäre die jeden gefesselt hat, großer Umfang an unterschiedlichen Jazz Genres. Sehr beeindruckendes und interessantes Festival.

Klicken Sie sich hier durch unsere Bildergalerie.