| 16.23 Uhr

Luzia Witthake erhält Stadtplakette in Bronze

Viersen. Am Samstag feierte die Viersener Tafel ihr 20-jähriges Bestehen auf dem Sparkassenvorplatz mit einer „langen Tafel“ und kleinem Programm auf dem Sparkassenvorplatz in Viersen. Hoher Besuch hatte sich mit Bürgermeisterin Sabine Anemüller und stellvertretendem Bürgermeister Hans-Willy Bouren angesagt - nicht nur um das Jubiläum zu feiern, sondern auch eine Auszeichnung vorzunehmen. Der Rat der Stadt Viersen hatte beschlossen, Luzia Witthake für ihr vielfältiges Engagement in der Viersener Tafel für die Bedürftigen der Stadt die Stadtplakette in Bronze zu verleihen. „Menschen wie Sie sind ein Segen, denn sie machen unsere Gesellschaft menschlicher. Sie engagieren sich, ohne eine Gegenleistung zu erwarten, Sie fühlen sich verantwortlich und wenden Zeit und Interesse auf für die Belange von Menschen, die Hilfe benötigen. Ihre persönliche Motivation ist gleich in doppelter Hinsicht vorbildlich: Ihre Triebfeder ist, Menschen zu helfen und Lebensmittelverschwendung zu verhindern“, würdigte Anemüller die Vorsitzende der Viersener Tafel, die 2003 die Nachfolge von Rimpler-Wirtz angetreten hatte. Aktuell versorgt die Viersener Tafel im Monat mehr als 2 000 Frauen, Männer und Kinder in der Stadt Viersen. Von Claudia Ohmer
(StadtSpiegel)