| 16.18 Uhr

Leserbrief zur Mahnwache an Viersener Schlachthof
„Eine gewalttätige Ideologie“

Viersen. Zur Aktion der Tierschutzaktivisten vergangene Woche vor dem Schlachthof in Viersen erreichte uns folgender Leserbrief von Bianca Wittkowski. Von der Redaktion

"Tiere zu essen ist eine gewalttätige Ideologie. Die große Mehrheit der Bevölkerung ist zutiefst überzeugt, dass die ideologischen Normen der Tierausbeutung normal und notwendig sind, ohne das ausbeuterische, brutale System und dessen Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit zu hinterfragen.

Da immer mehr kriminelle Auswüchse der Tierfabrikanten, wie z.B. das betäubungslose Verstümmeln oder Totschlagen von angeblich lebensunfähigen Tieren, das illegale Ausbringen von massenweise Gülle, der Missbrauch von Medikamenten und Fehlbetäubungen beim Schlachten ans Tageslicht kommen, erkennen hoffentlich immer mehr Menschen, wie falsch es ist, dieser Ideologie weiterhin blind zu folgen. Deshalb war ich bei allen vier Mahnwachen dabei und denke es ist Zeit, dass sich in unserer Gesellschaft etwas grundlegend ändert."