| 09.03 Uhr

Lebenshilfe feiert Familienfest

Lebenshilfe feiert Familienfest
Die Lebenshilfe Kreis Viersen feiert 50. Geburtstag. FOTO: LH
Unter dem Motto „50 Jahre gemeinsam stark!“ lädt die Lebenshilfe Kreis Viersen am Samstag, 2. September, zum großen Familienfest nach Viersen ein. Von der Redaktion

Viersen (red/ co)

. Es wird bunt auf dem Park & Ride-Parkplatz hinter dem Viersener Bahnhof. Von 13 bis 22 Uhr sind unter dem Titel „Familienfest – 50 Jahre gemeinsam stark!“ alle Bürger des Kreises zum großen Jubiläumsfest der Lebenshilfe Kreis Viersen eingeladen. Gefeiert wird unter freiem Himmel. „Wir freuen uns besonders auf die Band Mrs Greenbird und die vielen Partner aus dem gesamten Kreis, die beim Familienfest mitmachen“, sagt Christian Rother von der Lebenshilfe.

Begonnen wird der Tag um 13 Uhr mit einem interreligiösen Gottesdienst. Um 14 Uhr eröffnen dann Wolfgang Reinsch, Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Kreis Viersen, zusammen mit Bürgermeisterin Sabine Anemüller und Bundestagsabgeordneten Uwe Schummer das Fest. Von 14 bis 19 Uhr locken viele Aktionsstände. Das Highlight ist der Mitmach-Zirkus „Pompitz“, der von der Brauerei Krombacher gesponsert wird.

Auch ein inklusives Bühnenprogramm wird für Kurzweil sorgen. Höhepunkt ist der Auftritt der Band Mrs. Greenbird, die 2012 das Casting-Format X-Factor gewonnen hat. Natürlich werden auch wieder Lokalmatadore aus den Bereichen Musik und Tanz auftreten. Die kulinarische Meile bietet schließlich was für den Gaumen, so auch Café-Spezialitäten vom Integrationsunternehmen „käffchen am steinkreis“.

„Das Motto ,50 Jahre gemeinsam stark!‘ soll noch einmal die Wichtigkeit des Elternvereins hervorheben, der in den vergangenen fünf Jahrzehnten vieles für Menschen mit geistiger Behinderung erreicht hat und zurzeit über 700 Mitglieder zählt. Jeder Besucher des Festes wird sehen, wie einfach Inklusion sein kann, und dass sie in vielen Bereichen bereits Realität ist“, erklärt Vereinsvorsitzender Wolfgang Reinsch. „Am Ende des Festes wird auch noch der Viersener Nachthimmel erstrahlen“, berichtet Christian Rother vom Organisationsteam der Lebenshilfe.

(Report Anzeigenblatt)