| 13.23 Uhr

Jury ist wichtiger Bestandteil des Teams

Jury ist wichtiger Bestandteil des Teams
Achim Buschmann ganz musikalisch. FOTO: Zerres
Seit Jahren zählt der Schlagzeuger und Musikschullehrer Achim Buschmann zur Jury des Young Talents Band Contest, der am 10. März beginnt. Extra Tipp-Mitarbeiterin Birgit Zerres hat Buschmann getroffen und mit ihm über das Event, dessen Finale am 10. Juni nach drei Vorrunden stattfindet, gesprochen. Von der Redaktion

Extra Tipp: In sieben Kategorien vergibt die Jury beim Band Contest Punkte (Komposition/Arrangement, Zusammenspiel, Gesang, Instrumentelles Können, Live Performance, Originalität und Publikumskontakt). Achim, welche Kategorie ist für dich bei der Bewertung die Wichtigste?

Achim Buschmann: Alle Kategorien sind für mich gleich wichtig. Ich sehe zunächst einmal die Band als Ganzes. Zum Beispiel tritt man als Freunde auf oder ist man mehr Einzelspieler? Wie geht man miteinander um? Die Antworten darauf erfährt man am besten Backstage oder beim Soundcheck. Ich höre mir gerne am Mischpult die Signale an, die sich die einzelnen Bandmitglieder auf ihren Monitor legen lassen. Das sagt sehr viel aus über das Verständnis der Gruppendynamik in einer Band. Daher bin ich gerne schon am Nachmittag in der Rockschicht dabei. Beim Auftritt der Band halte ich mich überall in der Rockschicht auf, um mir einen Gesamteindruck zu verschaffen.

Um deine Frage zu beantworten: Wichtig sind die Kategorien alle, aber zuerst bewertet wird bei mir das Zusammenspiel. Das ist das Erste, was ich wahrnehme. Danach folgen von Stück zu Stück die Punkte in den übrigen Kategorien – zum Schluss erst die Originalität. Die Punkte hierfür ergeben sich aus dem Gesamteindruck.

Die Jury besteht ja aus vier Leute. Sie kommen aus den Bereichen Musik, Veranstaltung und Journalismus. Was passiert, wenn sich die Jury nicht einig ist?

Das Für und Wider im Hinblick auf die Band wird diskutiert und die verschiedenen Sichtweisen ausgetauscht. Es ist schon vorgekommen, dass die Musiker in der Jury eine Band völlig anders sehen, als die Vertreter der Veranstalter und der Journalisten das tun. Es ist oft auch eine Geschmacksfrage. Wir einigen uns dann auf eine Punktevergabe, mit der alle leben können.

Können die Bands vom Jury-Urteil lernen?

Natürlich können sie das! Nach ihrem Auftritt bieten die Jurymitglieder Backstage für sie eine Beratung an. Wir gehen alle Kategorien mit ihnen durch; es gibt Tipps und Ratschläge positiv und konstruktiv – nie negativ.

Ab welchem Zeitpunkt bei der Orga vom Contest ist die Jury eingebunden?

Nach dem Contest ist vor dem Contest. Es gibt nach dem Finale eine Nachbesprechung mit dem ganzen Team – auch mit der Jury. Das heißt, wir sind auch bei organisatorischen Dingen gefragt und können unsere Ideen einbringen. Der nächste konkrete Zeitpunkt der Mitarbeit ist das Aussuchen der zwölf Bands für die Vorrunden.

Achim, warum bist du eigentlich in der Jury? Was reizt dich an diesem Ehrenamt?

Grundsätzlich sind Bands interessant. Ich selber spiele in verschiedenen Bands und respektiere die Arbeit, die hinter dem Konzept der Liveauftritte steckt. Und ich habe so die Möglichkeit, die junge Musikszene zu beobachten.

Wie wichtig ist Musik in deinem Leben?

Beruflich steht die Musik natürlich an erster Stelle und privat genauso – nach der Familie.

(Report Anzeigenblatt)