| 16.03 Uhr

Ihr altes Handy wird gebraucht!

Ihr altes Handy wird gebraucht!
Bürgermeisterin Sabine Anemüller und Pfarrer Helmut Finzel (Pfarre St. Remigius, li.) unterstützen die Handy-Sammelaktion, die von Bernd Bodenbenner (Mitte) initiiert wurde. FOTO: Ohmer
Viersen (co). 100 Millionen ausgediente Handys schlummern ungenutzt in deutschen Schubladen. Dabei können diese Geräte noch Gutes bewirken. Noch bis 29. Oktober läuft die Sammelaktion, die Bernd Bodenbenner in Viersen ins Leben gerufen hat. Von Claudia Ohmer

Und so einfach geht Helfen: Alle Speicher- und SIM-Karten aus dem alten Handy entfernen und das Handy mit Akku und wenn vorhanden Ladegerät in eine Aktionstüte oder direkt in die Sammelbox legen. Fertig!

„Die Partnerfirma ’Mobile Box’ recycelt die enthaltenen Rohstoffe und bereitet noch nutzbare Geräte zur Wiederverwertung auf. Natürlich werden vorher die Daten auf dem Handy mit einem speziellen Verfahren gelöscht“, erklärt Bernd Bodenbenner, der die Aktion initiiert hat. Deutschlandweit läuft die Aktion federführend über missio Aachen. Der Erlös ist bestimmt für das Projekt Schutzengel, das dort hilft, wo der Kreislauf mit unseren allseits geliebten Handys beginnt. „Im Kongo, wo die Erze wie Coltan für unsere Handys abgebaut werden, gibt es Bürgerkrieg, ganze Dörfer werden ausgelöscht, den Menschen Gewalt angetan und wir laufen fröhlich mit dem Handy am Ohr herum“, das habe ihn nachdenklich gemacht und war Auslöser für seine Hilfsaktion.

Schnell fand er Kooperationspartner, die die Sammelboxen aufstellen: in den Pfarren St. Remigius Viersen, St. Clemens Süchteln, St. Cornelius Dülken, in der ev. Kirchengemeinde Viersen, in den Filialen der Volksbank und der Sparkasse Viersen und natürlich auch im Stadthaus.

Auch Bürgermeisterin Sabine Anemüller unterstützt neben Pfarrer Helmut Finzel die Sammelaktion: „Solange wir in Europa nicht bereit sind, mehr zu teilen und abzugeben und zu helfen, funktioniert es nicht.“

Auch die St. Georgspfadfinder Viersen und Dülken (am 25. und 28. Oktober beim Markt in Dülken am Brunnen) unterstützen die Aktion. „In einer zweiten Staffel nach den Herbstferien im November beteiligen sich auch viele Schulen an der Sammel-Aktion“, freut sich Bodenbenner.

(StadtSpiegel)