| 08.51 Uhr

Humor, der ziemlich schwarz ist

Humor, der ziemlich schwarz ist
Heimspiel in Viersen hat Heino Tiskens. FOTO: Tiskens
Viersen. Ein „Heimspiel in Viersen“ hat der Niederrhein-Kabarettist Heino Tiskens am Sonntag, 25. Februar, in der Villa Marx in Viersen mit seinem neuen Programm „Zurück zur Natur“. Von der Redaktion

Am Sonntag, 25. Februar, um 18.30 Uhr, ist mit dem niederrheinischen Kabarettisten und Liedermacher Heino Tiskens, der in Viersen zur Schule gegangen ist, ein Senkrechtstarter der niederrheinischen Kabarett-Szene zu einem „Heimspiel“ im historischen Salon der Villa Marx zu Gast. Kombiniert wird sein Soloprogramm „Zurück zur Kultur“ wieder mit einem besonderen Menü aus der Küche des hauseigenen Restaurants.

Heino Tiskens gewann 2016 unter anderem die Vorrunde beim angesehen Kabarett-Preis „Das schwarze Schaf“. Der kabarettistische Quereinsteiger und Querdenker aus Nettetal nimmt in seinem aktuellen Erfolgs-Programm die kulturelle Orientierungslosigkeit und die fortschreitende Spaltung der Gesellschaft aufs Korn. Entsprechend klar fordert er: „Zurück zur Kultur“. Populismus, Fake-News, Verschwörungstheorien – nicht nur das beleuchtet er mit herzerfrischendem Humor, der im Übrigen ziemlich schwarz ist.

Mit viel Herzenswärme und versöhnendem Witz trifft Tiskens den Nerv der Zeit und massiert die Ängste aus unserem Gemüt, frei nach einem seiner Lieder: „Der Teufel verliert seine Macht, wenn man über ihn lacht!“. Wenn ein Physiotherapeut die Kabarettbühne betritt, kann man davon ausgehen, dass die Lachmuskeln trainiert werden.

(StadtSpiegel)