| 11.22 Uhr

Himmlische Nacht der Tenöre

Drei Opernsänger bieten live von einem Streichensemble begleitet ein Von Claudia Ohmer

Klassik-Highlight der besonderen Art: „Die himmlische Nacht der Tenöre“ am 26. Mai in Viersen.

Viersen.

„Die himmlische Nacht der Tenöre“ entführt am Freitag, 26. Mai, in der Evangelischen Kreuzkirche in Viersen, Hauptstraße, in das Mutterland der großen Opernkomponisten und in die Heimat berühmter Tenöre. Georgies Filadelfeos, Georgi Dinev und Ivaylo Yovchev bieten den Zuschauern ein einmaliges Opernerlebnis. Die Tenöre renommierter Opernhäuser präsentieren bei einigen ausgewählten Konzerten einen Querschnitt durch die große Welt der Oper. Diese Hommage an die herausragenden musikalischen Meisterwerke beinhaltet unter anderem

Kompositionen von Verdi und Puccini sowie geistliche Musik, die den Zauber der Musik spüren lassen.

Die Opernsolisten treten zusammen mit einem Streichensemble und einem elektrophonen Tasteninstrument auf.

In einem zweistündigen Programm gibt es Arien aus Tosca, Rigoletto und Don Carlos sowie „Agnus Dei”, „Ave Maria” und „Panis angelicus“.

Dieser musikalische Abend wird die Besucher in ihren Bann ziehen, welcher mit Spannung und Dramatik, aber auch Charme und Esprit die Kompositionen zum Leben erweckt.

Karten (27,50 Euro plus Gebühr) ab sofort auch in unserer Geschäftsstelle „die Anzeige“, Hauptstraße 89 in Viersen, an allen bekannten VVK-Stellen.

(StadtSpiegel)