| 13.13 Uhr

Handys recyceln und helfen

Handys recyceln und helfen
Bürgermeisterin Sabine Anemüller und Pfarrer Helmut Finzel Pfarre St. Remigius, li.) unterstützen die Handy-Sammelaktion, die von Bernd Bodenbenner initiiert wurde. FOTO: Ohmer
Viersen. Über 100 Millionen ausgediente Handys schlummern in deutschen Schubladen. Jetzt können Sie Ihr altes Handy abgeben und noch Gutes dabei tun. Bernd Bodenbenner organisiert vom 18. bis 29. Oktober eine Sammelaktion für die Aktion Schutzengel. Von Claudia Ohmer

„Ich habe in der Kirchenzeitung über diese Aktion gelesen und im Fernsehen einen Bericht über die Situation im Kongo gesehen“, erklärt Bernd Bodenbenner. Das habe ihn in den Bann gezogen und den Anstoß für die Sammelaktion gegeben: „Irgendwo werden regelrecht Dörfer abgeschlachtet, und wir laufen hier fröhlich durch die Stadt mit dem Handy am Ohr.“

Im Bürgerkrieg im Kongo kämpfen bewaffnete Milizen um Bodenschätze, genauer gesagt Erze wie Coltan. Dabei werden Dörfer überfallen, Menschen verschleppt und Frauen Gewalt angetan. „Und das alles hat etwas mit unseren Handys zu tun“, sagt Bodenbenner. Der Rohstoff Coltan sorgt beispielsweise dafür, dass unsere Handys nicht überhitzen.

Um aktiv etwas zu tun, hat Bernd Bodenbenner Kontakt zu missio Aachen aufgenommen, die deutschlandweit federführend bei der Aktion ist. In Viersen hat er schnell „Kooperationspartner“ gefunden, die vom 18. bis 29. Oktober Sammelboxen aufstellen. „Eine tolle Sache, denn mit unserer Handynutzung und unserem Lebensstil tragen wir auch zur Kehrseite in solchen Ländern wie Kongo bei“, gibt Pfarrer Helmut Finzel von der Pfarre St. Remigius zu bedenken.

Auch Bürgermeisterin Sabine Anemüller unterstützt die Sammelaktion: „Solange wir in Europa nicht bereit sind, mehr zu teilen und abzugeben und zu helfen, funktioniert es nicht.“

Und helfen geht ganz einfach, indem die Menschen ihre alten Handys in die Boxen geben. „Das können noch funktionsfähige aber auch kaputte Handys sein“, weiß Bodenbenner. Er erklärt weiter: „Die Partnerfirma ’Mobile Box’ recycelt die enthaltenen Rohstoffe und bereitet noch nutzbare Geräte zur Wiederverwertung auf.“ Keine Sorge müsse man um die gespeicherten Daten auf dem Handy haben - die würden nach einem speziellen Verfahren gelöscht.

Der Erlös komme Missio Aachen und ihrer „Aktion Schutzengel“ zugute, die zum Beispiel ein Traumazentrum im Kongo vornehmlich für vergewaltigte Frauen und misshandelte Kinder unterhalten.

Auch die St. Georgspfadfinder Viersen und Dülken (am 25. und 28. Oktober beim Markt in Dülken am Brunnen) unterstützen die Aktion. „In einer zweiten Staffel nach den Herbstferien im November beteiligen sich auch viele Schulen an der Sammel-Aktion“, freut sich der Organisator.

Und dann hat Bodenbenner auch Interesse daran den Truck von misso, der Schüler mit einer Ausstellung für das Thema sensibilisiert, nach Viersen zu holen. „Eine tolle Idee, auch

für unsere Schulen hier“, pflichtet Sabine Anemüller bei.

(Report Anzeigenblatt)