| 17.23 Uhr

Gartenhütte in Brand gesetzt

Süchteln. Ein aufmerksamer Nachbar informierte am Mittwoch, 28. Oktober, gegen 19 Uhr, die Bewohner eines Hauses auf der Hermann-Höges-Straße darüber, dass es an der Rückseite des Gartenhauses brenne. Der Hausbewohner stellte fest, dass die rückwärtige Holzwand seiner Gartenhütte brannte. Da das Feuer offensichtlich erst gerade im Begriff war, sich auszubreiten, konnte der Bewohner es selbstständig löschen, bevor es größeren Schaden anrichten konnte. An der Rückseite des Gartenhäuschens verläuft ein Fußweg. Dieser wird rege durch Spaziergänger und Hundebesitzer frequentiert. Er ist gut ausgeleuchtet, so dass auch bei Dunkelheit viele Personen diesen Weg benutzen. Die Kripo geht davon aus, dass Unbekannte versucht haben, das Gartenhaus vorsätzlich in Brand zu stecken. Ein Tatzusammenhang zu den jüngeren (Kfz)-Bränden in Süchteln ist wahrscheinlich. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02162/ 3770. Von der Redaktion
(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige