| 16.43 Uhr

Freundschaften auf dem Kanu

Freundschaften auf dem Kanu
Mit dem Kanu über die Niers ging es für 15 Schüler aus Bitterfeld. Sie nahmen an der Ferienfreizeit des Vereins „Jugendbegegnung Süchteln - Bitterfeld“ teil. FOTO: Werner Jungblut
Süchteln. 15 Kinder aus Bitterfeld waren in der vergangenen Woche zu Gast in Viersen. Bereits zum 17. Mal hatte der Verein Jugendbegegnung Süchteln – Bitterfeld die Ferienkinder eingeladen. Von Werner Jungblut

Die traditionelle Aktion geht zurück auf eine Städtepartnerschaft zwischen Viersen und Bitterfeld, die seit der Zeit der Wiedervereinigung Bestand hat. Hier ging es den Initiatoren unter der Leitung von Adi Thelen, der noch heute als 1. Vorsitzender fungiert, darum, Kindern eine Ferienzeit zu ermöglichen. Das ist auch heute noch so.

Untergebracht im ASV-Heim an den Süchtelner Höhen hatten die Süchtelner für ihre Gäste natürlich ein kurzweiliges Programm organisiert. Die ehemalige Ortsbürgermeisterin Margret Maier führte die Gruppe durch Süchteln.

Es gab einen Besuch bei der Kreispolizei, in der Sparkasse kontrollierte die Gruppe, ob im Tresor auch noch alles in Ordnung war. Interessant wurde es auch im Irrland in Kevelaer oder beim Golfen in Haus Bey.

Mit tollen

Erlebnissen zurück

Förster Reiner Kammann führte die Rasselbande über die Süchtelner Höhen. In den Jahren des Jugendaustausches sind schon manche bleibenden Freundschaften entstanden. Und auch die diesjährige Gruppe verstand sich mit den Süchtelner Kindern blendend. Das zeigte sich am Samstag beim Kanuausflug auf der Niers. In Vierer- und Fünfergruppen ging es bis nach Oedt.

Dort angekommen wurde die Gruppe zum Grillen bei der Familie von Schwerin nach Grefrath gebracht. Eingeladen dazu hatte Familie Smeets. Den Abschluss am Sonntag machte ein gemütliches Treffen mit den Gastgebern, bevor es am Montag wieder mit einem Gepäck voller toller Erlebnisse zurück nach Bitterfeld ging.

Bei diesen Ferienzeiten, die gemeinsam mit der Bitterfelder Helene-Lange Schule organisiert werden, geht es den Initiatoren vor allem darum, sozialschwächeren Kindern Ferien zu ermöglichen. Im nächsten Jahr macht sich eine Gruppe aus Süchteln auf nach Bitterfeld.

(StadtSpiegel)