| 12.05 Uhr

Polizei vermutet Brandstiftung
Feuerwehr muss Holzstapel löschen

Viersen. Am gestrigen Mittwochabend musste die Feuerwehr in Viersen einen brennenden Holzstapel löschen. Gegen 18.15 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem brennenden Holzstapel am Niersdamm gerufen. Ein etwa 100 Kubikmeter großer Holzstapel, der aus Holzstämmen, Wurzeln, Ästen und Kleinholz bestand, stand in Flammen. Die Feuerwehr löschte das Feuer. Von der Redaktion

Da der Stapel unmittelbar in einem kleinen Wäldchen lag, wurden auch einige benachbarten Bäume und Sträucher in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Brandursache steht nicht fest, ein technischer Defekt kann jedoch ausgeschlossen werden. Zur Zeit geht die Polizei von einer Brandstiftung, möglicherweise auch einer fahrlässigen Brandstiftung aus.

Hinweise auf Personen, die sich kurz vor dem Brand im Bereich Niersdamm aufhielten, nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen. 

Denken Sie auch daran, bei Trockenheit im Wald oder im Buschwerk keine Zigarettenkippen oder Ähnliches wegzuwerfen, was möglicherweise zu einer ungewollten Entzündung mit schwerwiegenden Folgen führen könnte. 

Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige