| 10.18 Uhr

Kaiser's Kaffee
Erinnerungen an eine Ära

Kaiser's Kaffee: Erinnerungen an eine Ära
Die Kaiser's-Filiale an der Ecke Dülkener Straße/ Alter Markt in Viersen im Jahr 1910. FOTO: Stefan Kaiser
Viersen. Am nächsten Sonntag, 30. April, geht die Ausstellung "Kaiser's Kaffee – Vom Kolonialwarenladen zur Weltfirma" im Viersener Salon zu Ende - die letzte Gelegenheit, sich die vielseitigen Exponate anzuschauen.
Wer jedoch noch tiefer in die Kaiser's Kaffee-Geschichte eintauchen möchte, etwas über das älteste Lebensmittel-Filialsystem Deutschlands und über die prägnanten, damals schon innovativen Werbe-Ideen wie die lachende Kaffeekanne erfahren möchte, dem sei die neue Publikation des Verein für Heimatpflege Viersen empfohlen. Druckfrisch ist das Buch "Kaiser's Kaffee und Kommerzienrat Josef Kaiser" mit zahlreichen Fotos aus den Viersener Produktionsanlagen erschienen.
Von Claudia Ohmer

"Das Buch ist schon was ganz Besonderes, persönlich ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen", sagte Dr. Albert Pauly, Vorsitzender des Verein für Heimatpflege Viersen, der gemeinsam mit Dr. Britta Spies das 227-seitige Werk verfasst hat, bei der Vorstellung.

"Das Buch soll ein kleiner Anstoß sein, Erinnerungen fest zu halten", erklärt Kuratorin der Ausstellung und Historikerin Dr. Britta Spies, die gemeinsam mit Dr. Albert Pauly vom Heimatverein Viersen das Buch über "Kaiser's Kaffee und Kommerzienrat Josef Kaiser" vorgestellt hat. Durchaus könne man auch Band zwei bis vier füllen.
Auf 227 Seiten sind im ersten Kapitel die Unternehmensgeschichte (ein Teil geschrieben von Paul Günter Schulte), im zweiten eindrucksvolle historische Fotos aus dem "Weltruf"-Album (abgelichtet von Stefan Kaiser) und im dritten Kapitel viele Werbe- und Reklamemaßnahmen anschaulich präsentiert. Für die Gestaltung zeichnet sich Barbara Düsselberg verantwortlich, gedruckt wurde das Werk bei der Druckerei Hölters. Die Auflage liegt bei 1 500 Exemplaren.
"Wir haben nicht geglaubt, dieses Buch stemmen zu können, den Verkaufspreis im Rahmen halten zu können", sagt Dr. Albert Pauly. Dies sei nur durch die Unterstützung der Sponsoren, Familie Peters-Messer, der Volksbank, Tengelmann und der Peter Vogels Stiftung möglich gewesen.
Das Buch ist für 19,95 Euro (ISBN 978-3-9818417-0-1) im Buchhandel, beim Verein für Heimatpflege (www.heimatverein-viersen.de) und in der Volksbank-Filiale am Theodor-Heuss-Platz in Viersen erhältlich.


Am Sonntag, 30. April, endet die Ausstellung des Vereins für Heimatpflege Viersen zu "Kaiser's Kaffee". Zu Beginn ab 11 Uhr werden erneut die Zeitzeugen das Wort haben. Ab 13 Uhr gibt es Gelegenheit für einen Imbiss. Von 15 bis 17 Uhr spielt bei Kaffee und Kuchen das "Ensemble Con Spirito" Kaffeehausmusik. Der "Viersener Salon" in der Villa Marx, Gerberstraße 20 ist Donnerstag bis Samstag von 15 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.