| 16.09 Uhr

Sabine Anemüller
Entspannt ins Amt

Sabine Anemüller: Entspannt ins Amt
Sabine Anemüller übernimmt am Mittwoch, 21. Oktober, das Amt des Viersener Stadtoberhaupts. FOTO: Stefan Voelker
Viersen. Die Zeit der Vorbereitungen ist vorbei: Sabine Anemüller wird am heutigen Mittwoch, 10 Uhr, das Amt des bisherigen Bürgermeisters Günter Thönnessen übernehmen und in das Büro des Stadtoberhauptes einziehen. Von Daniel Uebber

Bereits um sechs Uhr heute morgen klingelte der Wecker von Sabine Anemüller. "Doch das ist an sich nichts besonderes, denn ich stehe jeden morgen um diese Uhrzeit auf", sagt Viersens neues Stadtoberhaupt, das am gestrigen Dienstag noch bei der Abschiedsfeier von Günter Thönnessen im Stadthaus mitfeierte und sich sehr auf den heutigen Tag freut.
Denn um 10 Uhr ist es soweit - die offizielle Stabübergabe im Rathaus steht auf der Tagesordnung. Vorher gibt es aber noch ein Frühstück und die Zeitungslektüre. "Ich will ja wissen, über was in der Stadt so gesprochen wird", sagt Sabine Anemüller, die laut eigener Aussage "kein Lampenfieber" verspürt. "Vielmehr freue ich mich einfach, dass es nun ernst wird und ich loslegen kann." 

Für ihre neue Aufgabe als Bürgermeisterin einer Stadt mit mehr als 75.000 Einwohnern fühlt sie sich gut vorbereitet. "Ich hatte schon viele Termine im Stadthaus, um die Amtsübergabe so fließend wie möglich zu gestalten, und fühle mich daher schon gut informiert. Außerdem konnte ich in der ersten Woche der Herbstferien noch einmal kurz im Urlaub abschalten und neue Kraft tanken."

Direkt nach dem ersten offiziellen Pressetermin heute um 10 Uhr im Rathaus beginnt dann auch die eigentliche Arbeit. "Ich werde mir viele Akten ansehen. Dann folgen schon die ersten Aufsichtsratssitzungen und am Abend ist dann Fraktionssitzung. Schon jetzt ist mein Terminkalender bis Mitte Januar gefüllt. Aber es kommen ja auch immer wieder unvorhergesehen Dinge, die man nicht planen kann."