| 13.43 Uhr

Energie sparen: Deckel drauf!

Energie sparen: Deckel drauf!
Sauwetter, gute Stimmung: Rüdiger Walter (Jung-Stadtkonzepte), Bürgermeisterin Sabine Anemüller und Marc-Andrae Müller (NEW Energieberatung) (von links) vor dem neuen Energie Schaufenster an der Dülkener Lange Straße. FOTO: Uli Rentzsch
Dülken. Jeder Einzelne könne dazu beitragen, den Energiebedarf zu reduzieren. Aus den vielen kleinen Einsparungen könne dann das große Ganze entstehen. Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller zeigte sich begeistert bei der Eröffnung des Schaufensters Energie in Dülken. Von Ulrich Rentzsch

Erarbeitet und initiiert wurde das Schaufenster vom Team der Energetischen Stadtsanierung, das zwei Projekte in Viersen betreut: Eines in der Viersener Südstadt und eben in der Lange Straße 49 in Dülkens historischem Stadtkern.

Was gibt es zu sehen? „In erster Linie ist es eine Art Türöffner, um das Thema Energie sparen schmackhaft zu machen“, sagte Marc-André Müller von den NEW, die beide Projekte unterstützen. „Wir möchten das gesunde Halbwissen des Bürgers mit vielen Informationen ergänzen.“

Schließlich gehe es um das tägliche Leben. Abgesehen vom Nutzen für das Klima könne man so manchen Euro sparen. Man denke nur an die Bereiche Kühlen und Heizen im privaten Haushalt.

Rüdiger Wagner, von Jung Stadtkonzepte aus Köln und auch im Team der Energetischen Stadtsanierung, blies ins gleiche Horn: „Wir halten ein Beratungsangebot bereit. Jeder kann sich über die Interseite www.ensa-viersen.net informieren.“

Fachkundige, kostenlose und unabhängige Beratung und energetische Ertüchtigung von Häusern und Gebäuden stünden im Vordergrund. Dabei sollten alle Einsparmöglichkeiten, architektonische Varianten und energetische Lösungen betrachtet werden. Voraussetzung sei jedoch, dass sich das Gebäude innerhalb der Projektgebiete befände.

Bürgermeisterin Sabine Anemüller erinnerte in diesem Zusammenhang an die Klimakonferenz in Paris im vergangenen Jahr.

Dort hatte man mit dem Slogan „action now“ geworben. Dieses Motto könne man durchaus auch auf Viersen anwenden. „Man kann den Energieverbrauch reduzieren und gleichzeitig einige Euro sparen, wenn man sich die Tipps zu Herzen nimmt“, sagte sie.

Ganz pragmatisch sah es Rüdiger Walter: „Energie und Kosten kann man schon sparen, wenn man beim Kochen den Deckel auf dem Topf lässt.“ Hört sich einfach an. Und bringt auch etwas.

(Report Anzeigenblatt)