| 14.21 Uhr

Ein Wachsen und Gedeihen

Viersen. Im Gewächshaus sollen sie gedeihen, die Jungunternehmen und Jungunternehmer aus Viersen. Jetzt ist die brandneue „Gewächshaus-Broschüre“ erschienen. Von der Redaktion

88 Seiten stark ist das Werk in seiner aktuellen Fassung. Es enthält neben Porträts der aktuellen Mieter, der ausgezogenen Unternehmen und Partner auch eine Darstellung des Gewächshauses als Ort, erläutert seine Idee und listet die Leistungen auf, die es für Start-ups bietet.

Seit 13 Jahren unterstützt die Stadt Viersen, inzwischen elf Jahre gemeinsam mit dem Trägerverein des Gewächshauses, Jungunternehmen und Start-ups auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Mit Erfolg: Knapp 74 Prozent der Jungunternehmen ließen sich nach ihrem Auszug aus dem Alten Gymnasium – dem Standort des Gewächshauses – als Unternehmen erfolgreich, meist in Viersen, nieder. Um diese positive Entwicklung auch in der Öffentlichkeit sichtbarer zu machen, wird der gestiegenen Anzahl der „ausgepflanzten“ Firmen als „gewachsene Unternehmen“ viel Raum in der Broschüre eingeräumt. Ganz neu dagegen ist die Kategorie „gewachsene Partner“. Mit ihr schließt sich der letzte Bogen im Kreislauf, den die Verantwortlichen mit der Idee des Gewächshauses etablieren wollten. Junge Unternehmen starten als „Setzlinge“ im Gewächshaus, wachsen zu kräftigen „Pflanzen“ heran und schlagen Wurzeln in Viersen, um anschließend als Mitglied im Förderverein den nächsten „Jungpflanzen“ im Gewächshaus „Schatten, Dünger und Anzuchthilfe“ zu spenden.

In einem weiteren Kapitel finden sich all die Partner wieder, welche sich im Förderverein engagieren, ohne das Gewächshaus selber genutzt zu haben, so wie beispielsweise der Extra-Tipp.

(Report Anzeigenblatt)