| 12.32 Uhr

Ein Königshaus, eine Familie

Ein Königshaus, eine Familie
Eine Besonderheit: Das Königshaus der St. Remigius-Bruderschaft 1963 Viersen-Unterbeberich wird komplett von der Familie Maskos gestellt.
Viersen. Am vergangenen Samstag, 5. März, haben die St. Remigius-Schützen ihre bis dahin amtierenden Majestäten und Minister von Amt und Würden befreit und das neue Königshaus proklamiert. Auf Bernd Weiss mit seinen Ministern Peter Wellen und Tobias Geuen folgen als Königspaar Gerd und Birgit Maskos sowie die Minister Yannik Maskos mit Lisa Schwiers und Torben Maskos mit Anne Schnitzler. Von der Redaktion

Zum zweiten Male ist Gerd Maskos König der Bruderschaft, zuletzt im Jahr 2000. Das Besondere bei den St. Remigius-Schützen in diesem Jahr ist, dass das Königshaus komplett von der Familie Maskos gestellt wird.

Außerdem wurden auch die Jungmajestäteten proklamiert: Jaqueline Plum mit Minister Frederick Brack, Celine Plum mit Jungschützenprinz Jona Reiffs und Nadine Dörenkamp mit Minister Luca Weiss.

Die Inthronisierung der Majestäten wurde nach einer Laudatio, durch den stellvertretenden Bürgermeister Hans Willi Bouren durchgeführt.

Außerdem erhielten Frank Schreven und Robert Plum das St. Sebastianus Ehrenkreuz, berliehen durch den Bundesmeister Hans Willy Pergens.

(StadtSpiegel)