| 15.01 Uhr

Edi „deä Rie-evkook“

Edi „deä Rie-evkook“
Der „Neue“: Buur Edi Tusch, deä Rie-evkook. FOTO: Werner Jungblut
Viersen. Im Rintgen gibt’s ’nen Neuen. Zum Jubiläum 6 x 11 Jahre Rintger Karnevalsfreunde kürten diese mit Edi Tusch einen neuen Rintger Buur. Die Laudatio auf den „Neuen“ hielt der Sprecher der Buure, Stefan Vander. Die „Einkleidung“ übernahm dann Bürgermeisterin Sabine Anemüller. Neubuur Edi erhielt den Beinamen „Deä Rie-evkook“. Die Rintger waren erstmals vom traditionellen Frühschoppen abgegangen und hatten zu einem Jubiläumsabend geladen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Band „Chilli“ mit Frank Kersbaum an Gitarre und Gesang. Natürlich durfte Viersens Prinzenpaar mit Gefolge nicht fehlen und auch die Prinzengarde war erschienen, um ihre tänzerische Aufwartung zu machen. Die Pani KG vom Stadt Spiegel durfte an diesem Abend ihr Benefizlied „Hütte voll, Stimmung toll, Karneval“ vorstellen. Und dieses wurde schnell zum „Ohrwurm“ und passte auch bestens zum gelungenen Jubiläumsabend der Rintger. Von Werner Jungblut
(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige